Gewonnen haben die Nordischen Kombinierer vor den Skispringern und Rodlern. Den Vikings ist damit die beste Plazierung eines Footballteams aller Zeiten bei offiziellen Sportlerwahlen gelungen.

Zur Wahl standen bei der Mannschaftswahl alle Sportmannschaften Österreichs. Vorgeschlagen am Stimmzettel wurden von der Sports Media Austria (Vereinigung Österreichischer Sportjournalisten) 20 Mannschaften, darunter auch die Vikings. Abgestimmt haben rund 30 Prozent, genau gesagt 247 der 736 stimmberechtigten Sportjournalisten. Football-Austria.com ist mit drei Stimmberechtigten bei der SMA vertreten.

Interessant ist das Ergebnis auch deshalb, daß es bei den Journalisten (die Wahl war geheim) kein einziges Fußballteam vor die Wikinger geschafft hat. Die Sportarten vor Football sind Nord. Kombination, Skispringen, Rodeln, Segeln und Eishockey. Erst einen Platz hinter den Vikings rangiert das U-19 Nationalteam als beste Fußballmannschaft, die Austria Wien (Platz 11) hat ein wenig mehr als die Hälfte der Stimmen der violetten Farbensvetter aus Döbling auf sich vereinen können.

Das Ergebnis läßt eigentlich nur zwei Schlussfolgerungen zu:
Betrachtet man die mediale Überpräsenz von Fußball als Teamsportart im TV und in Printmedien, dann muß man eigentlich davon ausgehen, daß Sportjournalisten überwiegend von Sportarten berichten, denen sie persönlich keinen großen Stellenwert beimessen, oder die schweigende Mehrheit der Stimmberechtigten sind alle zusammen verstummte Fußballfans. Das Ergebnis dürfte aber trotz der geringen Wahlbeteiligung repräsentativ sein, wenn man sich die Stimmen der Kollegen über den Status Quo des Fußballs in Österreich anhört.

Klar ist aber auch, daß die Mehrheit der Sportjournalisten in keinster Weise repräsentativ für den Sport-Geschmack der Österreicher ist. Fußball ist ganz klar die Sportart Nummer Eins in Österreich. Sie wäre es auch selbst dann noch, würde uns Liechtenstein schlagen. Wovon wir ja, wie wir seit kurzem wissen, nur mehr eine Viertel Stunde weit entfernt sind. GOL!

Mannschaft des Jahres 2006:

1. Nordische Kombination 2.139 Punkte
(Christoph Bieler/Felix Gottwald/Michael Gruber/Mario Stecher)
2. Skispringen 2.094
(Martin Koch/Andreas Kofler/Thomas Morgenstern/Andreas Widhölzl)
3. Rodeln 1.557
(Andreas und Wolfgang Linger)
4. Tornado-Segeln 1.234
(Roman Hagara/Hans-Peter Steinacher)
5. Eishockey-Nationalmannschaft 817
6. Vienna Vikings (American Football) 786
7. U19-Nationalmannschaft (Fußball) 690
8. Daviscup-Team (Tennis) 581
9. SVS Niederösterreich (Tischtennis) 544
10. WM-Team Schießen 542
11. Austria Wien (Fußball) 446
12. Villacher SV (Eishockey) 442
13. Doris Schwaiger/Stefanie Schwaiger (Beach-Volleyball) 414
14. Swans Gmunden (Basketball) 369
15. Sylvia Vogl/Carolina Flatscher (Segeln 470er) 377
16. Christian Schatz/Gerhard Mühlbacher (Naturbahn-Rodeln) 19
17. A1 Bregenz (Handball) 15
18. ex aequo SV Mattersburg (Fußball), Gymnastik-Nationalgruppe und LCC Wien (Leichtathletik) je 12

1. Plätze:
1. Kombinierer 107
2. Skispringer 66
3. Rodler 11
4. Vienna Vikings 10
5. Austria Wien und Swans Gmunden je 5

Insgesamt haben 247 Mitglieder von Sports Media Austria abgestimmt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments