Die Sportlerwahl 2018 verlief für die beiden nominierten Footballteams alles andere als erfreulich. Der geteilte 12. Platz für den dreifachen Champion Swarco Raiders Tirol (Austrian Bowl, CEFL, Superfinal) ist das schlechteste Ergebnis für den Footballsport seit 12 Jahren.

EM Silber ist zu wenig

Noch schlechter erging es dem Nationalteam, Gewinner der Silbermedaille bei der EM 2018. Obwohl auf offiziellen der Vorschlagsliste, ging die AFBÖ Equipe komplett leer aus und findet sich nichtmal auf der offiziellen Ergebnisliste wider. Zwei Jahre nach dem letzten Top 10 Ergebnis bei einer Sportlerwahl, ist die mediale Beachtung des Footballsports unter die Wahrnehmungsgrenze gefallen, denn wahlberechtigt waren „die Mitglieder von Sports Media Austria. Journalistinnen und Journalisten, die sich das ganze Jahr über intensiv und professionell mit Sport befassen und die Leistungen gut einschätzen können“, so Sports Media Austria-Präsident Hans Peter Trost.

Sportler des Jahres wurden, wie bereits 2017, Anna Gasser (Snowboard) und Marcel Hirscher (Ski Alpin), die Mannschaftswertung gewann Red Bull Salzburg (Fußball).

American Footballteams bei der Sportlerwahl:

2006: 6. Vienna Vikings
2007: 6. Vienna Vikings
2008: 11. Raiders Tirol
2009: 11. Raiders Tirol
2010: 15. AFBÖ Nationalteam; 19. Vienna Vikings
2011: 6. Raiders Tirol
2012: 10. Vienna Vikings
2013: 6. Vienna Vikings
2014: 6. AFBÖ Nationalteam
2015: 8. Raiders Tirol
2016: 9. Raiders Tirol
2017: nicht nominiert
2018: geteilter 12. Raiders Tirol; AFBÖ Nationalteam nicht gelistet

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei