Den Auftakt machte die U13. Als Tabellenerste im Grunddurchgang empfingen die Tiroler die Alterskollegen der Projekt Spielberg Graz Giants im Halbfinale.

Der Start hätte eindrucksvoller nicht sein können, bereits im ersten Viertel zogen die Jungs von Head Coach Florian Grein mit drei Touchdowns und einem Score von 22:0 davon. Die Giants kamen erst im zweiten Spielabschnitt auf Touren, verkürzten auf 22:16 und machten die Partie wieder spannend. Bis zur Pause gab es in diesem Viertel insgesamt fünf Touchdowns, die die anwesenden Fans beider Teams abwechselnd jubeln ließen. Mit 38:24 ging es schließlich in die Kabinen.
Das dritte Viertel war ausgeglichen mit je einem Touchdown auf beiden Seiten. Im Schlussabschnitt drehten die Swarco Raiders Tirol nochmal auf, erreichten zweimal die gegnerische Endzone und besiegelten den Einzug ins Finale mit dem Endstand von 62:38.

Anschließend übernahmen die U15 Teams der Raiders und Dragons das Feld.

Diese beiden Mannschaften trafen auch im letzten Grunddurchgangspiel in Wien aufeinander. Vor einer Woche fanden die Jungs von Head Coach Sean Shelton kein Rezept gegen die Drachen und nahmen eine 0:22 Niederlage mit nach Hause. Das war Warnung genug, aber auch Motivation, denn im Halbfinale heißt es bekanntermaßen „Sieg oder flieg“.

Die Raiders wollten ihre bisher so erfolgreiche Saison beim besten Willen nicht vorzeitig beenden, sondern ein Rezept gegen die Dragons finden. Das gelang ihnen dann auch eindrucksvoll, wobei das erste Viertel auf ein sehr ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe hindeutete. Beiden Teams gelang jeweils ein Touchdown, allerdings konnte keiner die Zusatzpunkte verwerten. Danach zündeten die Raiders den Turbo, zogen auf und davon und zeigten was sie drauf haben. Der Auftritt zu Hause war ein komplett anderer als noch in der Woche zuvor in Wien. In der Wiesengasse agierten die Raiders nach Belieben, hatten den Gegner fest im Griff und zu jeder Zeit unter Kontrolle. Die Danube Dragons fanden gegen die starken Hausherren kein passendes Rezept und wurden am Ende des Tages mit 41:6 nach Hause geschickt.

Für beide Teams der Tiroler geht es am 17. November im Finale um die Meistertitel in der jeweiligen Altersklasse.

Als drittes spielte die Raiders U18 Mannschaft am Sonntag Nachmittag in Wien gegen die Dacia Vienna Vikings. Die Raiders hatten eine besonders schwere Saison, kämpften sich aber immer wieder zurück und bewiesen Kampfgeist. Gegen die Sonicwall Rangers, die Danube Dragons und Vienna Knights fuhren sie die Siege ein, im Halbfinale waren die Wikinger allerdings eine zu hohe Hürde. Die Tiroler mussten sich 0:38 geschlagen geben, was auch gleichzeitig das Saisonende bedeutet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei