Nach drei Siegen en suite zu Saisonbeginn gingen die Rams zum zweiten Mal in Folge als Verlierer vom Feld. Dabei hätten es die Gäste aus L.A. am Ende am Fuß gehabt.

Die Anfangsphase des Spiels gehörte jedoch den Seahawks, die die gegnerische Offense rund um Quarterback Jared Goff gut im Griff hatte. Zwei Fieldgoals von Greg Zuerlein standen zwei Touchdowns der Hawks gegenüber, von denen vor allem der erste auf Tyler Lockett ein Gustostückchen war.

Der erste Wendepunkt im Spiel kam spät im zweiten Viertel an der Rams 30, als sich Seattle bei 4th & 1 dazu entschloss auf eine Fieldgoal zu gehen anstatt auszuspielen. Der Kick wurde vergeben und LA verkürzte über Cooper Kupp auf 14:13 zur Pause.

L.A. holt sich die Führung

Die Rams kamen entschlossen aus der Kabine zurück und holten sich mit einem Lauf von Todd Gurley die Führung, die in Folge noch drei Mal wechseln sollte. Nach dem letzten Touchdown der Seahawks durch Chris Carson – der Drive wurde von einer fragwürdigen Roughing The Passer Strafe von Rams Linebacker Clay Matthews an Russell Wilson begünstigt – gelang Tedric Thompson eine spektakuläre Interception.

Es war aber nur scheinbar das Ende des Spiels, denn L.A. bekam den Ball nach der Two-Minute-Warning noch ein weiteres Mal. Der letzte Drive führte die Rams an die Seattle 26, doch der Fieldgoalversuch von Greg Zuerlein, der zuvor noch alles traf, ging aus 44 Yards knapp daneben.

Comeback King Russell Wilson

In Summe ein ganz starker Auftakt in die Woche 5 mit einem entfesselten Russell Wilson, der insgesamt vier Touchdown-Pässe warf. Zum 29. Mal schaffte er ein Comeback im letzten Quarter oder in einer Overtime. Keinem anderen Quarterback in der NFL gelang das bislang öfter. Dazu verbesserten die Hawks ihre Donnerstags-Bilanz auf neuen Siege bei nur einer Niederlage.

NFL Thursday Night Game

Seattle Seahawks vs. Los Angeles Rams 30:29
(7:6/7:7/7:13/9:3)
DO 3. Oktober 2019 17:20 Uhr Ortszeit; Century Link Field · Seattle

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei