Saints im Glück gegen Ravens – Brees im „Club 500“

Die New Orleans Saints gewinnen knapp bei den Baltimore Ravens.

0
52

Ein ungewöhnliches Ende fand die Partie zwischen den Baltimore Ravens und New Orleans Saints. Kicker Justin Tucker, einer der sichersten seiner Zunft, vergab seinen ersten Extrapunkt in der Karriere, der New Orleans zum Sieg verhalf.

Es war über vier Viertel ein Spiel auf Augenhöhe. Zur Halbzeit führten die Ravens noch knapp mit 10:7 und konnten die Führung nach der Pause auf 17:7 ausbauen. Dann kam aber der Angriff der Saints, die auf 24:17 davon ziehen konnten. 24 Sekunden vor Ende folgte der vermeintliche Ausgleich der Ravens zur Overtime, als Tucker den Kick zum Ausgleich jedoch vergab.

Brees im 500er-Klub

Zwei Wochen nach seinem Passing Yards-Rekord hat Drew Brees nun auch seinen 500. Touchdown in der Karriere erzielt und trat einem elitären Kreis bei, dem Peyton Manning (539 Touchdowns), Brett Favre (508) und Tom Brady (504) angehören. Darüber hinaus hat Brees mit dem Sieg über Baltimore alle 32 Teams (auch sein heute eigenes) als Spieler besiegt.

Die Saints führen nun ihre Division mit 5-1 an, vor den ebenfalls siegreichen Carolina Panthers (4-2), die das Spiel gegen den amtierenden Champion nach einem 0:17-Rückstand noch zu einem 21:17-Sieg drehen konnten.

Auch die Tampa Bay Buccaneers (3-3) bleiben dran, die Cleveland in der Overtime mit 26:23 besiegten. Es war bereits die vierte Overtime für Cleveland im siebenten Spiel.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei