Für den Tabellenführer der Conference A war es der zweite Saisonauftritt, man war am ersten Spieltag im Pongau zu Gast wo ein hoher Sieg eingefahren werden konnte.

Die Rhinos stiegen nun ebenfalls in die Meisterschaft ein, waren aber doch klarer Außenseiter gegen das Programm von Headcoach Keith Sealund. Fast 200 Fans hatten sich eingefunden und zum ersten Mal war auch SportonLive.TV mit dabei. Damit war es auch das erste richtige Live Spiel für die Herde, welche mit 44 aktiven Spielern angereist war. Bei 25 Grad und besten äußeren Bedingungen ging es dann mit dem Angriff der Steelsharks los.

Nach einem schnellen Stop durch die Rhinos Defense war die Offense nicht zu aufzuhalten. Michael Hirtler konnte hinter einer dominierenden O-Line Yard um Yard erzielen und so stand es bald 7:0 für die Rhinos, nachdem der Runningback mit einem kraftvollen lauf den ersten Touchdown erzielte. Dann war die Defense am Zug und stoppte den Gegner nicht nur sondern konnte nach einem Fumble in der Endzone durch Markus Hendlich auf 14:0 stellen.

Das Spiel änderte sich im zweiten Viertel, denn die Steelsharks konnten auf 14:7 verkürzen und so wieder in die Begegnung zurückfinden. Bis zur Pause sollten keine weiteren Punkte fallen.

Nach der Pause waren die Rhinos wieder voll da

Nachdem ein langer Drive nur ein vergebenes Fieldgoal brachte, wurde der nächste Drive von TE Lukas Unger zur Vorentscheidung vollendet. Mit dem 21:7 im Rücken übernahm die Rhino Defense nun völlig das Kommando und dominierte den Gegner nach Belieben. Sami Abdorabbo erzielte im letzten Viertel den Entstand von 28:7 durch einen eleganten Lauf über 10 Yards. Die Rhinos bewegten den Ball nun gut aber Punkte sollten keine mehr folgen. Am Ende konnte man die Victory Formation aufs Feld schicken und den ersten Saisonsieg feiern. Eine von Dietmar Almbauer perfekt eigestellte Defense und die Monster O-Line haben dem Gegner schnell den Zahn gezogen und so konnte der Ausfall von 18 Spielern ohne Probleme kompensiert werden.

Der Auftakt ist also mehr als nur gelungen und Erfolg bringt die Rhinos in eine gute Ausgangslage für die kommenden Wochen. Überraschend ist die Höhe des Sieges, war man doch bis zu diesem Spiel davon ausgegangen, dass die Trauner der erste Anwärter auf den Gruppensieg sein werden. Die Rhinos steigen damit sofort zu einem der Mitfavoriten auf und haben damit die Weichen schon ein wenig Richtung Postseason gestellt.

Mann des Tages für die Offense war RB Michael Hirtler der über 100 Yards und einen TD beisteuern konnte. Für die Verteidigung war DE Markus Hendlich der neben einem Sack und mehreren Tackles auch noch einen selbst freigeschlagenen Fumble zum Touchdown Recovern konnte.

AFL Division 4 WEEK 2

Steelsharks Traun2 vs. Upper Styrian Rhinos 7:28
(0:14/7:0/0:7/0:7)
SA 14. April 2018 14:00 Uhr, Sportzentrum Traun

Die weiteren Spiele:

Salzburg Bulls2 vs. Wörgl Warriors 2:3
(0:3/0:0/2:0/0:0)
SA 14. April 2018 15:00 Uhr, Bulls Field Salzburg

Fehérvár Enthroners vs. Vikings SuperSeniors 68:6
(41:6/13:0/7:0/7:0)
SO 15. April 2018 14:00 Uhr, Székesfehérvár First Field

Air Force Hawks vs. Danube Dragons 2 7:31
(0:7/0:10/0:14/7:0)
SO 15. April 2018 15:00 Uhr, Mühlwiese Tulln

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei