Während die Swarco Raiders Tirol an achter Stelle der Top-Sportler/Teams stehen, muss sich der zweite Klub am Tivoli (FC Wacker Tirol) damit abfinden die Nummer 1 der Krone-Flops zu sein.

Vor den Raiders findet man die versammelte Tiroler (Winter)sport-Prominenz, u. A. Benjamin Raich (2 x Olympia Gold, Gesamtweltcupsieger), die Linger Brüder (Rodeln), Christoph Bieler (Nord. Komb.), Andreas Kofler & Andreas Widhölzl (Teamspringen), die allesamt jeweils Goldmedaillen in Turin holten, sowie Neo-Skisprung-Shooting-Star Gregor Schlierenzauer. Sommerliches ist rar, neben Hypo Tirol (Volleyball-Staatsmeister, Platz 5), findet man die Swarco Raiders Tirol als American Football-Staatsmeister an achter Stelle der Auflistung. Für ihre beiden Siege gegen Red-Bull Salzburg (in Tirol bekannt als Dosenschießen) wurde auch das Fußballteam des FC Wacker bei den Tops aufgelistet, für die sonstige Leistung (mit vier Toren im Herbst verfügt man über den ineffizientesten Sturm der T-Mobile-Liga) bekamen die Kicker aber die Nummer 1 der Flops zugewiesen, wobei der Verein den Zuschauerschnitt aber gleichzeitig auf 8.055 pro Heimspiel/Schnitt erhöhen konnte!

Noch eine hübsche Zahl: Wacker Neuzugang Jiri Masek kostete 350.000 Euro alleine in der Anschaffung, also noch ohne "Betriebskosten". Der Spieler alleine hätte also das Gesamtbudget eines durchschnittlichen AFL-Klubs schon verbraucht haben, bevor er sich überhaupt fürs erste Training umgezogen hat.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei