Nach der unrühmlichen Heimniederlage gegen Italien wurde der gesamten Staff des Nationalteams im Oktober des Vorjahres vom Verband freigestellt. Im November präsentierte der AFBÖ Max Sommer als neuen Teamchef, der gleich Chris Calayacay (Defense) und Ivan Zivko (Offense) als Koordinatoren ins Bott holte. Nun steht der komplette Trainerstab fest.

Max Sommer ist neuer Headcoach des Österreichischen Nationalteams

Der neue Coaching Staff des Herren Nationalteams

Die D-Line wird ab sofort von Benjamin Sobotka gecoacht, der seit 2012 bei den Dacia Vikings und seit 2014 auch bei der Next Generation Bowl als Coach im Einsatz ist. Für die Linebacker ist Lukas Habersack zuständig, der bereits seit 2014 als Coach im Einsatz ist – aktuell bei den Danube Dragons. Mario Floredo übernimmt die Defensive Backs, nachdem er 2019 ein weiteres Mal mit dem Junioren Nationalteam Europameister wurde. Serienmeister und Wahltiroler Sean Shelton von den Swarco Raiders Tirol wird weiterhin für Österreichs Quarterbacks zuständig sein. Auch Max Kössler von den Dacia Vikings bleibt dem Nationalteam und den Wide Receivern erhalten. Ex-Projekt-Spielberg-Graz-Giants-Coach Ante Nikolic wird ab sofort sein Wissen an die Running Backs des Teams weitergeben, die von der O-Line und damit auch von Ex-Dacia-Vikings und Nationalteamspieler Valentin Gruber gecoacht wird. Als Video Coordinator wird Philipp Wied eingesetzt, Thomas Ölsböck bleibt Chief of Mission.

Division Day im April

Im Februar 2020 startet bereits die erste Phase unter dem neuen Coaching Staff. Los geht es mit einer Qualifikation der Spieler durch eine Krafttestung mit AFBÖ-Sportdirekter Andreas Pröller. Im April folgt dann ein Division Day zur Talentesichtungen abseits der Austrian Football League, nämlich in den Divisions eins bis vier. Ganz Football-Österreich wird in den Prozess eingebunden werden. Ernst wird es erstmals Ende Juli, wo das Team zum Vorbereitungscamp in Wien zusammenkommen wird. Am Wochenende vom ersten und zweiten August steht nämlich das EM-Hauptrundenspiel gegen Serbien an (Spielort noch offen). Am Wochenende vom 25. und 25 Oktober folgt dann das Platzierungsspiel um den fünften oder siebenten Platz bei der Europameisterschaft.

Max Sommer: „Ich bin sehr froh, dass wir nach einem intensiven Prozess den Coaching Staff finalisiert haben. Unsere Spieler können sich auf sportlicher und menschlicher Ebene auf diesen Trainerstab freuen. Wir haben eine gute Mischung aus erfahrenen Trainern und aufstrebenden österreichischen Talenten, die noch einiges zu beweisen haben. Mit diesem Spirit werden wir als Staff vorausgehen und eine erfolgreiche Ära für Team Österreich einleiten. Davon bin ich überzeugt.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei