Doch ganz so eindeutig, wie es der Titel aussagen mag, war die Partie nicht. Zwar gingen die Vikings-Flitzer mit 6:0 schon nach kurzer Zeit in Führung, aber das 6:0 war lange Zeit fest einzementiert in den Scorekarten der Refs, die übrigens in beiden Partien eine souveräne Leistung zeigten (auch bei den Schülern!). Gregor Mernyi eröffnete wie gesagt die Statistik mit seinem Score zum 6:0, danach erhöhte der verletzt (!) angetretene Runningback mit der Nummer 26, Oliver Polakovics (bei dem der Platzsprecher sichtlich Probleme hatte den Namen korrekt über das Mikro zu transportieren) auf 12:0. Das war auch der Pausenstand.
Mit einem Touchdown durch den bei den Dragons herausragenden Matthias Rebl (Nummer 76), der zuvor schon einen sehenswerten 50 Yard-Run mit einem First Down zeigte, konterten die Dragons Minis dann noch im dritten Quarter und die Partie wurde sofort noch einmal spannend. Das Spiel "wogte" hin und her doch dann gab es einige unglückliche Situationen für die Dragons. Ein fallengelassener Pass, der schon sicher in den Händen des Wide Receivers gelandet zu sein schien oder eine Strafe, die die Mannen in Grün-Weiß wieder zurückwarf. Mit über 130 Rushing Yards setzte der kleine quirlige Oliver Polakovics ("Ich habe Schmerzen im Fuß!" Frage: Wie läuft der kleine Eilzug erst, wenn ihm nichts weh tut?) dann noch einen dritten TD in die Dragons Endzone und fixierte den ersten Sieg, des sehr jungen Ministeams der Vikings.
Schwächen wird man bis nächste Woche zum Auswärtsspiel gegen die Dragons noch ausbessern können, meinte Vikings Head Coach Rudi Lehner nach dem Spiel. Schwächen? "Unsere Spieler waren sichtlich eingeschüchtert, als sie die großen, physisch sehr stark anmutenden Dragons-Spieler aufs Feld laufen sahen, wir mussten vor allem Motivationsarbeit leisten, um die Buben auf Touren zu bringen. Unkonzentriert waren sie außerdem. Aber das bekommen wir in den Griff!"
Minis
Chrysler Vikings vs Danube Dragons 18:6
(6-0/0-0/6-6/6-0)
Schmelz, Wien, 200

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei