Wie schon in den vergangenen Jahren gab es bei der Begnung ein klar dominierendes Team. Nachdem die Dragons den ersten Angriff der Spielgemeinschaft Rangers und Invaders (15 Spieler) an der 8-Yard-Linie gestoppt hatten, lief die Angriffsmaschinerie der Drachen wie am Schnürchen.

Wann immer Matthias Rebl oder Dominik Keckemeti den Ball bekamen, wurde es für die Südstädter gefährlich, die über das ganze Spiel hindurch kein Rezept gegen das Dragons Laufspiel fanden.

So scorten die Klosterneuburger nach Belieben, sprich sechs Touchdowns vor Halbzeit. Die Rangers fanden über Tobias Uthmann einmal in die Drachen-Endzone, es sollte der Ehren-TD bleiben.

Die Defense der Dragons, die sowohl den Lauf als auch den Pass der Spielgemeinschaft zu 99 Prozent unter Kontrolle hat, ließ keine weiteren Punkte mehr zu.

In Hälfte zwei lief die Uhr durch und die Dragons spielten das Match zweier ungleich starker Kontrahenten ungefährdet in der Fremde (am Vikings-Platz) nach Hause. Rebl und Amun Hoffman gestatten in den Schlussvierteln den Rangers noch jeweils einen Besuch in der Endzone ab.

Fazit:
Glasklare Sache für die Dragons, deren Sieg auch höher ausfallen hätte können. Die Spielgemeinschaft war hier bar jeder Chance, den Dragons zwar körperlich ebenbürtig bis sogar überlegen, aber athletisch und spielerisch zwei große Schritte hinten nach.

Scorer:
1.Quarter:
Matthias Rebl 6:0
Dominik Kecskemeti 12:0
2. Quarter
Matthias Rebl 18:0
Amun Hoffmann 20:0
Matthias Rebl 26:0
Dominik Kecskemeti 27:0
Matthias Rebl 33:0
Tobias Uthmann 33:6
Dominik Kecskemeti 39:6
Matthias Rebl 40:6
3. Quarter:
46:6 Matthias Rebl
47:6 Dominik Kecskemeti
4. Quarter:
53:6 Amun Hoffman

Schüler

Danube Dragons vs. ASKÖ Rangers 53:6
(12:0/28:6/7:0/6:0)
01. September 07 | 13:00
Ravelinstraße, Wien
Officials: Müller (REF), Bremser (UMP), D. Leue (L), Bremser (LJ), Tod (BJ)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei