1:29 noch zu spielen, Spielstand 26:29, Vierter Versuch für Parma, Parmas Quarterback wirft in großer Bedrängnis, der Ball springt knapp vor dem italienischen Receiver auf den Boden und erst dann in seine Hände. Hohenems-Coach Ray Bonnell und seine Truppe jubeln, Parmas Spieler drehen sich mit Grausen ab. Der Schiedsrichter aber gibt den Pass als vollständig. Parma kann den Drive fortsetzen und scort Sekunden vor dem Ende zum 33:29.

Wenn man eindeutig falsch liegt sollte man den Mut haben das auch zuzugeben. Offenbar nicht unbedingt die Stärke mancher Refs.

Zum Spiel: Hohenems spielte in drückender Schwüle gut und konnte das Offensiv-Feuerwerk der Panthers deutlich bremsen. Das Spiel entwickelte sich bald zu einem spannenden, aber nicht unbedingt hochklassigen Spiel in dem sich kein Team deutlich absetzen konnte. Hohenems hatte am Ende die Karten in der Hand, leider nicht fest genug.

Die Besten bei Hohenems: DB Joe Okrah und wieder einmal RB Tino Muggwyler.

"Parma hat uns am Ende noch einen Touchdown reingedrückt, keine Frage. Wie sie allerdings in die Position gekommen sind das zu tun… Ich meine, ich war schon mitten am Feld, meine Defense-Spieler umarmen…" ringt Devils-Headcoach Bonnell nach Worten.

Devils-Manager : "Das ist verdammt bitter. Parma ist ein gutes Team, verdient das Finale auch. Wenn aber der Call nicht gewesen wäre… Einfach die Zeit auslaufen lassen…"
»Spielstatistiken«

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei