Raiders (@Prag) und Vikings (@Rangers) gehen als 9-0 Favoriten in die zweite Spielwoche. Daran konnte auch die verbesserte Leistung der Tschechen am Sonntag auf der Hohen Warte nichts ändern und die Rangers, die alle drei Imports am Roster haben dürfen (zwei am Feld), kann man zwar ebenfalls eine Verbesserung zutrauen, an einen Sieg über die Wikinger glaubt aber niemand hier.
Beim Ostermontag-Spiel in Graz gehen die Meinungen auseinander. Die Dragons sind auswärts bei den Steirern 5-4 Favorit und daran hat vor allem die schwache Leistung der Grazer am Tivoli zu tun. An beiden Lines hilflos unterlegen, dazu schlechte Coaches-Entscheidungen. Da kann man nur hoffen, dass die Giants ihren ersten Auftritt intern wesentlich kritischer beurteilen, als in der sehr schönmalerisch gehaltenen Pressemeldung, in der man lediglich zu spät aufgewacht sei und quasi aufs Scoren drei Viertel lang vergessen habe. Die Wahrheit ist, wenn die Raiders nicht ihre Zelte zu Beginn des vierten Quarters bereits langsam abgebaut hätten, wäre das ein bitterböses Shutout in bedenklicher Höhe geworden. Einzig positiv aufgefallen ist in Woche 1 der Neuzugang Alex Good, der zwar noch nicht ganz die Gunn-Schuhe an hat, aber dazu im Laufe der Saison fähig scheint. Die Giants müssen ihre Probleme an der Line, vor allem auf der defensive Seite, in den Griff bekommen, sonst wird das eine ganz zähe Saison. An sie glauben noch die drei "Stoakogler" – Grath, Kreutzer und Glettler – dazu gesellt sich Herr Wagner, der nicht glaubt, dass die Steirer noch einmal so auftreten werden. Abhängig ist das ganze natürlich von der tatsächlichen Stärke der Dragons, die zwar selbst sagen, heuer superstark zu sein, aber diese Ansagen kennen wir nun auch schon zur Genüge, ebenso wie die warme Luft dahinter, als die sie sich schon mehrmals entpuppt haben. Offenbar hat es aber bei einer Mehrheit ein wenig Wirkung gezeigt. Unser Spiel der Woche. Alle drei AFL-Spiele wird man live auf FA verfolgen können, raidersTV wird in Prag dabei sein, aus Mödling und Graz wird getickert.
Bei der Division 1 gibt es keine einzige hundertprozentige Übereinstimmung – wie auch? Hinter den Cineplexx Blue Devils steht ein großes Fragezeichen, trotzdem (oder vielleicht genau deshalb) gehen sie bei ihrem Heimauftakt gegen die Salzburg Bulls als 8-1 Favorit ins Spiel. Sicher eine kleine Überraschung, wobei die Bulls im Vorjahr ohne Offense auch nur irgendwie überlebt haben. Die Vienna Knights sind der 7-2 Favorit zu Hause gegen das zweite Team der Raiders und das hat mit den letzten Ergebnissen zu tun. Die Wiener siegten 2012 mit 21:14 und 19:7, 2011 gab es ein 37:20.
Mit 5-4 sind die Carinthian Lions leichter Favorit in Wien und auch hier sind die Ergebnisse der Indikator. 2012 gewannen die Kärntner beide Duelle – auswärts 22:12 und zu Hause mit 27:25.
Einen Ticker wird es von den Spielen in Wien geben, Knights-Raiders2 und Vikings2-Lions.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei