Das war und kann schon was. Die UPC Arena, Liebenau, Football am Platz des SK Sturm. Ein wenig mehr Zuschauer hätte das Spiel der Giants und Vikings vertragen, verdient vielleicht nicht, denn die Partie zwischen Raiders und Giants stand auf einem deutlich höheren Niveau. Aber die Spannung machten die vielen Fehler fast wett und 2.500 Leute auf einer Tribüne – wann gab es das in Graz? AFBÖ und die Organisation vor Ort waren zufrieden, viel hat funktioniert, einiges auch nicht. Um mögliche Fehlerquellen zu erkennen, dafür war das Spiel auch gedacht.
Sportlich hat der Sieg der Giants die AFL spannender und gleichzeitig auch unspannender gemacht. Eben die Giants, denen vor der Saison wieder einmal der sportliche Niedergang prophezeit wurde, schlugen sich gegen die Raiders ein Hälfte formidabel, gegen die Vikings wirkte vor allem ihre Defense, als könnte es heuer wieder einen Titel geben. Die Playoff Spiele 2011 werden – das kann man heute schon sagen – „unpredictable“, egal wer gegen wen wo spielt. Aus neutraler Sicht wäre es wünschenswert, würde einer aus dem Duo Dragons und Vikings das Endspiel erreichen, welches ja in Wien – im Happel Stadion – über die Bühne gehen wird. Giants-Raiders, so sexy sich das anhört, würde das größte Stadion Österreichs wohl sehr leer aussehen lassen.

Oben und unten

2010 bildete Prag so etwas wie die Mitte der AFL. Sie waren zwar nicht in der Lage einen Sieg gegen die großen Vier einzufahren, doch bei denen knapp dran. Heuer sind sie wieder ein Stück weiter weg und die Zweiklassen-Gesellschaft ist offensichtlich. Vier oben, drei unten, keiner in der Mitte. Das letzte Mal als sich ein anderes Bild unter den ersten Vier offenbarte, da spielten die Dragons noch in der zweiten Liga. Die Sache ist eigentlich gelaufen, denn es müsste ein Wunder passieren, schlagen die Panthers die Giants in Eggenberg, was ihnen nur dann mehr hilft, wenn die Grazer am Samstag den Dragons unterliegen und sie die Donaustädter ebenfalls schlagen. Das sah beim Erstversuch nicht nach großen Erfolgschancen aus. Die (Chance) ist noch da, nur verschwindend gering. Man kann nun spekulieren, was passieren würde, holt man ein Division 1-Team nächstes Jahr in die AFL rauf. Ohne einen Namen zu nennen – mehr wie die „Klasse der Unteren“ aufzufüllen, wird für sie nicht möglich sein. Ich höre von vielen eine Vierer-Liga sei uninteressant. Frage: Haben wir nicht heimlich längst eine solche?
Fragt Ihr
Walter H. Reiterer  

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei