Am Samstagabend setzten sie sich im ersten Gruppenspiel der BIG6 European Football League deutlich mit 47:14 bei Flash de La Courneuve durch.

Der Sieg war nicht nur der zweite im dritten internationalen Vergleich mit La Courneuve. Es war auch der vierte Saisonerfolg in Serie für die Swarco Raiders. Bei ihren vier Erfolgen über Stuttgart, Düsseldorf (beides in der BATTLE4TIROL), Graz (AFL) und Paris erzielten die Tiroler eine Bilanz von 174:37 Punkten.

"Dieser Sieg war unheimlich wichtig. Jetzt haben wir es selbst in der Hand, den Eurobowl zu erreichen", sagte Swarco Raiders Tirol Head Coach Shuan Fatah. "Wir haben uns heute im Vergleich zur Vorwoche wieder gesteigert. Genau das wollte ich sehen. Die Franzosen haben uns in der ersten Halbzeit gut unter Druck gesetzt. Doch mit zunehmender Spieldauer haben wir immer besser zu unserem Spiel gefunden und am Ende in Offensive, Defensive und Special Teams überzeugt."

Quarterback Sean Shelton warf vier Touchdown-Pässe, drei davon auf Wide Receiver Kyle Callahan. Running Back David Oku punktete mit einem Kickoff-Return Touchdown. Running Back Fabien-André Gärtner fand zwei Mal den Weg in die Endzone und die Defensive der Raiders eroberte drei Fumbles.

In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Die Gastgeber gingen durch einen 10-Yard Touchdown-Pass von Quarterback Paul Durand auf Wide Receiver Loic Lesuperbe in Führung. Der Extrapunkt brachte Flash das 7:0.

Im zweiten Viertel drehten die Tiroler die Partie zu ihren Gunsten. Erst erzielte Gärtner einen 5-Yard Touchdown-Lauf. Wide Receiver/Kicker Fabian Abfalter markierte per Extrapunkt das 7:7. Noch vor der Halbzeitpause machte Wide Receiver Adrian Platzgummer mit einem 9-Yard Touchdown-Lauf die nächsten Punkte. Nach dem PAT führten die Gäste mit 14:7.

Nach der Halbzeit erhöhten die Tiroler die Führung schnell durch Sheltons 4-Yard Touchdown-Pass auf Gärtner. Der Extrapunkt brachte das 21:7. Paris antwortete mit einem 16-Yard Touchdown-Pass von Durand auf Lesuperbe. Ziane verkürzte per PAT auf 14:21.

Doch der folgende Kickoff brachte die nächsten Punkte für die Gäste aus Tirol. Oku nahm den Ball an der 9-Yard Linie auf und sprintete ungehindert bis in die Endzone der Franzosen. Der Extrapunkt wurde geblockt, doch die Raiders führten nun mit 27:14.

Noch vor dem Ende des dritten Spielabschnitts gab es weitere Zähler für die Tiroler: Nach einem Fumble von La Courneuve warf Shelton einen 49-Yard Touchdown-Pass auf Callahan zum 33:14. Der Extrapunkt misslang erneut.

Im Schlussviertel zogen die Tiroler dann endgültig davon. Die Defensive erzwang zwei weitere Ballverluste und Shelton warf zwei Touchdown-Pässe auf Callahan über 23 Yards und drei Yards. Dazu gab es Extrapunkte von Abfalter. Am Ende stand es 47:14.

Am 2. Mai empfangen die Tiroler in ihrem zweiten Gruppenspiel die New Yorker Lions Braunschweig. Mit einem Sieg über den Deutschen Meister würden sie sich sicher fürs Finale der BIG6 qualifizieren.
BIG6
Flash de La Courneuve (FRA) vs. Swarco Raiders Tirol 14:47

(7:0/0:14/7:19/0:14)
SA 18. April 2015 18:00 Uhr, Stade de Marville La Courneuve



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei