Nach der Niederlage gegen die Swarco Raiders, wollte man das Auftaktspiel der vierten Runde in der AFL-Saison 2015 unbedingt gewinnen. Diesen Siegeswillen zeigte die Mannschaft von Headcoach Blaine Bennett ab dem ersten Spielzug.
Bei einem 4th Down in der eigenen Hälfte überraschten die Giants mit einem Fake-Punt. Anstatt den Ball in die gegnerische Hälfte zu befördern, passte Quarterback Chris Gubisch auf Sebastian Schreiner der 35 Yards Raumgewinn machte. Auch das nächste 4th Down wurde ausgespielt. Runningback Matthias Kiegerl konnte aber kein neues First Down erlaufen.
Im Gegenzug stoppte die Verteidigung der Giants den Angriff, und Chris Gubisch konnte seine Receiver wieder auf dem Feld dirigieren. Besonders in der ersten Hälfte des Spieles bewies Gubisch, dass er unter dem neuen Headcoach einen großen Entwicklungsschritt machen konnte.
Im zweiten Drive wurde der vierte Versuch neuerlich ausgespielt. Gubisch fand Patrick Ehmann mit einem 14 Yard Pass und dasselbe Duo sorgte war zwei Spielzüge später mit einem 40 Yard Pass für den ersten Touchdown des Spiels.
Im ersten Viertel kontrollierten die Gastgeber nicht nur die Uhr, sondern auch den Gegner, die neuerlich nur punten konnten. So kam es, dass die Prager Verteidigung für die ersten Punkte der Gäste sorgte. Nach einem Fumble von Kiegerl lief Ondrej Chojka den Ball in die Endzone der Grazer.
Das zweite Viertel begann, wie das erste endete: mit einem Touchdown der Prager. Kyle Newhall-Caballero sorgte nach einem neuerlichen Fumble mit einem Pass auf Daniel Krsak erstmals für die Führung. Doch schon im Gegenzug konnten die Giants ausgleichen. Ein 42 Yard Pass von Gubisch auf Tightend Max Herdey brachte den Ausgleich zum 14:14.
Newhall-Caballero brachte mit einem Touchdown-Pass auf Jan Dundacek die Black Panthers erneut mit sieben Punkten in Führung. Nur drei Spielzüge später wurde dieser Vorsprung von Gubisch zunichtegemacht. Trotz enger Deckung der Prager fand sein Pass Armando Ponce de Leon, der für das 21:21 sorgte. Es war allerdings nicht der letzte Punkt in der ersten Hälfte. 41 Sekunden vor der Halbzeitpause brachte Newhall-Cabellero seinen Pass in der Endzone an. Mit dem Spielstand von 21:28 ging es für beide Teams in die verdiente Halbzeitpause.
Keines der Teams schaffte es den Schwung der ersten Hälfte in die zweite mitzunehmen. In der ersten Angriffsserie gelang Marco Zöchner eine Interception, aus der die Grazer Offense allerdings kein Kapital schlagen konnte. Nach einer neuerlichen 4th Down Conversion – die Giants punteten im ganzen Spiel kein einziges Mal – hatte man beim zweiten 4th Down kurz darauf weniger Erfolg. Drei Minuten vor Ende des dritten Viertels gab es endlich wieder Bewegung am Scoreboard. Ein 39 Yard Fieldgoal der Prager brachte das 31:21.
Im Folgenden neutralisierte die Grazer Verteidigung den Angriff der Black Panthers sehr gut. Newhall-Caballero zeigte aber immer wieder Improvisationsgeschick und fand des Öfteren seine Lieblingsanspielstation Jan Dundaceck. Vier Minuten vor Ende des Spiels wurde es nochmal spannend. Gubisch auf mit einem Pass auf den allein gelassenen Philipp Sommer bedeutete das 28:31.
Die Prager versuchten die Zeit hinunterlaufen zu lassen. Ein missglückter Snap zum Punter brachte die Giants jedoch 19 Sekunden vor Schluss in aussichtsreicher Feldposition. 35 Yards vor der Endzone geriet Gubisch in Bedrängnis und versuchte mit einem weiten Pass auf Ponce de Leon sein Glück – ohne Erfolg. Der Pass wurde abgefangen und die Prager konnten den Thriller in Eggenberg für sich entscheiden.
Bei der Heimpremiere zeigten die Graz Giants eine sehr starke Performance, die am Ende leider unbelohnt blieb. Dass man aus den Fehlern aus dem ersten Spiel gelernt hat, zeigt ein Blick auf die Statistik. 378 Passing Yards und vier Touchdowns unterstreichen die Leistung von Chris Gubisch. Zudem hatte man mit Herdey und Ponce de Leon zwei Receiver die über 100 Yards und einen Touchdown hinter ihrem Namen stehen haben.
Auch die Defense trat sehr solide auf, hatte gegen die physisch starken Prager Receiver allerdings häufig das Nachsehen. Nach einer Bye-Week treffen die Giants am 3. Mai in Wien auf die Danube Dragons. Wenn man auf dem Gezeigten aufbauen kann, ist ein Sieg mehr als nur in Reichweite.
AFL
Graz Giants vs. Prague Black Panthers 28:34
(7:7/14:21/0:3/7:3)
Spielstatistiken
SA 18. April 2015 14:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz

Scorer Giants:
Touchdowns: Patrick EhmannMax HerdeyArmando Ponce de Leon, Philipp Sommer
Extrapunkte: Marco Zöchner (4)
Scorer Black Panthers:
Touchdowns: Ondrej ChojkaDaniel KrsakJan DundacekJakub Wolesky,
Extrapunkte: Marek Hrubon (4)
Fieldgoal: Marek Hrubon (2)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei