Am Samstag reiste das U18-Team zu den Vienna Knights nach Klosterneuburg Tages darauf besuchte die U13 die Danube Dragons in der Südstadt.

Die U18 der Rangers kämpft mit den Raiders Tirol um den vierten Platz in der Liga, der die Qualifikation für die Playoffs sichert. Beide Teams starteten mit einer Bilanz von 2-2 ins Wochenende. Die Tiroler haben zwei vermeintlich leichte Gegner vor sich. Nur wenn die Rangers beide Spiele gewinnen und die Raiders mindestens ein Spiel verlieren, kommen die Rangers ins Playoff. Ein Sieg musste also her. Die Vienna Knights schienen dazu ein schlagbarer Gegner zu sein. Ihre Bilanz betrug ebenfalls 2-2, aber sie waren im September in Mödling aber mit 50:12 geschlagen worden.

Das Spiel verlief für die Rangers wunschgemäß, ließ dafür jedoch jegliche Spannung vermissen. Zur Chronologie: Im ersten Quarter fielen drei Touchdowns durch Maximilian Sekirnjak, Benjamin Spieler und Ralph Benda, jeder gekrönt durch einen PAT von Constantin Spieler0:21. Im zweiten Quarter kam ein weiterer Touchdown durch Runningback Ralph Benda, wieder mit dem PAT dazu. Dann gelang Constantin Schmidt eine Interception. Den folgenden Drive beendete Quarterback Dominik Klaus mit einem weiteren Touchdown zum 0:34 zur Halbzeit. Das dritte Quarter beginnt wieder mit einer Interception, diesmal durch Philip Klik. Es folgte ein Touchdown durch Maximilian Sekirnjak, schließlich ein weiterer durch Benjamin Spieler (0:47). Benjamin Spieler erzielte dann auch im vierten Quarter noch einen Touchdown zum Endstand von 0:54.

Das Spiel gegen die Graz Giants am kommenden Wochenende müssen die Mödlinger gewinnen, um die Playoff-Chancen zu wahren. Die Grazer werden allerdings ein deutlich stärkerer Gegner sein.

U18

Vienna Knights vs. Mödling Rangers 0:54
(0:21/0:13/0:13/0:7)
SA 19. Oktober 2019 15:00 Uhr; Happyland · Klosterneuburg


Die U13 der Rangers hatte bis zum Wochenende eine Bilanz von 1-3

Ihr direkter Gegner um den Einzug in die Playoffs sind die Danube Dragons mit 0-4. Bei einem Sieg der Dragons stünden also beide Teams 1-4, der direkte Vergleich entscheidet dann für die Wiener. Ein Sieg der SonicWall Rangers hingegen sichert den Einzug in die Playoffs. Unter diesen Voraussetzungen entwickelte sich ein äußerst spannendes Spiel. Die Entscheidung fiel weniger als 20 Sekunden vor Schluss.

Zu Beginn taten sich die Rangers schwer, kassierten bereits im ersten Drive einen Touchdown der Dragons. Dass den Wienern kein PAT gelang, sollte noch wichtig werden. Das erste Quarter endet mit 6:0. Auch im zweiten Quarter kamen die Rangers nicht aufs Scoreboard, sehr wohl gelang den Dragons ein weiterer Touchdown inklusive PAT. Nach der ersten Halbzeit stand es 14:0 für die Gastgeber. Das ist zwar ein deutliches Signal, aber – wie Head Coach Gerhard Bräuer in der Pause betonte – nur ein Two-Possessions-Spiel. Die Touchdowns der Dragons waren zwei Big Plays. Im soliden Defense-Spiel hatten die Ranges gut gegengehalten.

Das dritte Quarter war dann ein Feuerwerk an Punkten. Zunächst nutzten die Rangers den Ballbesitz für einen Touchdown durch Luke Mörtel zu 14:8. Die Dragons konterten mit einem Touchdown zum 22:8. Rangers Runningback Benedikt Ludin erlief dann einen Touchdown zum 22:16. Der Defense der Ranges gelang es endlich, einen Drive der Dragons zu stoppen. Das nutzte Benedikt Ludin zu einem weiteren Touchdown und zur ersten Führung der Rangers zum 22:24. Kurz vor Ende des Quarters erzielten die Dragons einen weiteren Touchdown und brachten sich mit 28:24 wieder in Führung.

Bei diesem Spielstand erhielten die Rangers vier Minuten vor Ende des Spiels das Ballrecht an der eigenen 30-Yard-Linie. Sie zeigten einen fokussierten Drive, den Runningback Lion Sarugg mit einem Touchdown abschloss. Den folgenden PAT verwandelte Oliver Tschida – so wie jeden der vier PATs dieses Tages – zum 28:32. Mit 1:50 auf der Uhr bekamen die Danube Dragons den Ball – ein Field Goal war keine Option mehr. 20 Sekunden vor Schluss spielten die Dragons bei einem vierten Versuch einen langen Pass, der allerdings incomplete blieb. Die Rangers konnten das Spiel danach abknieen.

Die Playoffs haben die Mödlinger erreicht. Man geht entspannt in das letzte Spiel der Regular Season am kommenden Sonntag als Gäste der Vienna Vikings.

U13

Danube Dragons vs. Rangers 28:32
(6:0/8:0/8:16/6:16)
SO 20. Oktober 2019 13:00 Uhr, BSFZ Südstadt · Maria Enzersdorf

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei