Es war ein hartes, spannendes Spiel, das zum Schluss mit 30:6 für die Steelsharks ausging. Auch wenn das Ergebnis sehr eindeutig war, war es bis zum Ende des dritten Quarters sehr spannend.
Beide Mannschaften haben sich gut aufeinander eingestellt und so war es für beide Offense Teams sehr schwer Raum zu gewinnen. Zu Beginn konnten beide Offense Teams kaum mehr als 20 Yards erzielen. Die Lions versuchten vermehrt auf das Passspiel zu setzten, die Steelsharks hingegen mehr auf das Laufspiel durch Runningback Florian Nöhmayer.
Im ersten Quarter konnten die Lions mit einem Fieldgoal durch Manuel Houtz mit 0:3 in Führung gehen.
Durch einen Quarterback Sneak von Jürgen Punzenberger und dem Extrapunkt vom Kicker David Hinterkörner holten sich die Steelsharks die 7:3-Führung, die Kicker David Hinterkörner mit einem 45-Yards Fieldgoal auf 10:3 ausbauen konnte. Manuel Houtz traf dann aus 42 Yards zum Halbzeitstand von 10:6.
Nach Wiederbeginn konnten die Steelsharks mit einem weiten Pass auf Wide Receiver Kenzo Mandl den Vorsprung zunächst auf 17:6 vergrößerb.
Im letzten Quarter zeigte sich die konditionelle Überlegenheit der Gastgeber und somit konnten sie noch mit zwei Touchdowns durch Felix Stadler bzw. Jürgen Punzenberger und einem Extrapunkt von David Hinterkörner den Endstand von 30:6 fixieren.
Gespannt darf man auf das Nachtragspiel kommenden Samstag bei den Amstetten Thunder sein. Beide Teams sind derzeit ungeschlagen.
Division 1
Steelsharks Traun vs. Carinthian Lions 30:6
(0:3/10:3/7:0/13:0)
SA 21. Mai 2016 17:00 Uhr, HAKA Arena Traun

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei