Sean McVay ist vor zwei Tagen 33 Jahre alt geworden und damit ein Teenager im Vergleich zu seinen Trainerkollegen in der Liga. Der jüngste Coach in der Geschichte der NFL benimmt sich in mancher Hinsicht auch so und nimmt deshalb die Dienste eines eigenen „Get back-Coaches“ in Anspruch.

Permanent läuft McVay, der in seinem zweiten Jahr die Rams in die Super Bowl führte, die Sideline nicht nur auf und ab, sondern überschreitet sie auch regelmäßig.

Der Schatten des Coaches

Um Kollisionen mit den Referees und Strafen zu verhindern, gibt es Ted Rath. Der ist eigentlich für doe Fitness der Spieler zuständig, während des Spiels passt er aber auf seine Cheftrainer auf, dass er immer schön in der Spur bleibt.

Während McVay hoch konzentriert herumläuft, geht Rath hinter ihm nach, stets die Hände an dessen Hüften, korrigiert seine Laufrichtung und zieht ihn als „Schatten“ manchmal auch ganz aus der Schusslinie, um ihn vor drohendem Ungemach zu bewahren. Es ist eine Art Tanz die die beiden aufführen, so erklärt es auch Rath im Video. Die Einladung zur nächste Staffel „Dancing with the Stars“ ist ihnen mit der Performance wohl sicher.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei