Über Football, Dancing Stars und das Leben als Maskottchen sprach Walter H. Reiterer mit dem Startänzer.

Für Eppinger und seine Partnerin Julia Polai geht es heute Abend ab 20:15 in ORF1 um den Einzug ins Finale der Dancing Stars.

W.H.R.: Wie hoch sind die Chancen auf einen Finaleinzug?

P.L.E.: Das wird schwierig, weil wir ein wenig den "Favoriten-Bonus" haben. Die Zuschauer glauben wir kommen sowieso weiter und rufen deshalb nicht an. Daher möchte ich mich, als Footballfan, an alle anderen Footballfans mit der Bitte wenden für mich zu stimmen. Das kann man übrigens jetzt schon tun. Man muss nicht bis zur Sendung warten. Unter 0901 05 909-09 kann man für 50 Cent seine Stimme für mich abgeben.

Sollte ich das Finale erreichen, dann werde ich, das habe ich den Vikings versprochen, für ein Match in das Kostüm des Maskottchens Nellie schlüpfen.

W.H.R.: Wie wurdest du zum Footballfan?

P.L.E.: Zufällig. Ich war vor fünf Jahren bei einem Match auf der Hohen Warte und bin seither ein begeisterte Anhänger und bei fast jedem Match dabei. Fasziniert hat mich die Stimmung und der Respekt der Spieler und des Publikums dem Gegner gegenüber. Verletzt sich ein Spieler, bekommt er Applaus, egal welche Farbe sein Trikot hat. Das gibt es beim Fußball z.B. nicht. Auch fand ich gut, dass die ganze Familie zum Football geht. Es ist einfach ein großes, friedliches Sportfest. Daher gehe ich da gerne hin.

W.H.R.: Hast du dir jemals überlegt selbst zu spielen?

P.L.E.: Ja, aber ich bin mit 32 schon zu alt. Eine Flag-Football-Karriere ist aber möglicherweise noch drinnen. Die richtige Größe mit 1,70m hätte ich ja (lacht).

W.H.R.: Was ist deiner Meinung nach gefährlicher. Dancing Star oder Quarterback zu sein?

P.L.E.: Gute Frage. Natürlich lebt es sich als Quarterback am Feld gefährlicher, aber die Dancing Stars darf man nicht unterschätzen. Es trainieren dort alle wie verrückt. Das ist ein Hochleistungssport, macht aber auch jede Menge Spaß. Mein Meniskus und mein Seitenband sind eingerissen, meine Knie sind offen – das geht also ganzschön an die Substanz.

W.H.R.: Das Leben als Maskottchen kann aber auch ganz schön gefährlich sein. Vor allem gegen Graz. Der Elefant wurde mal von einem Fan getackelt.

P.L.E.: Was? Echt? Das hat mir keiner gesagt! Na der soll mir kommen! Ich bin im Moment fit wie ein Turnschuh!

W.H.R.: Deine Prognose für heute Abend?

P.L.E.: Wir haben bei der heutigen Sendung den letzten Tanz – das könnte ein kleiner Vorteil sein, da Julia und ich den Paso Doble super drauf haben. Das wird hoffentlich ein Touchdown der 10 Punkte wert ist. Ich bitte daher noch mal alle Fans des Eierlaberls für mich zu voten. Ich bin einer von euch – zu Hilf! 0901 05 909-09 – ruft an! Schaff ich es ins Finale, dann werde ich die Nellie sein!

W.H.R.: Viel Glück!

P.L.E.: Danke und liebe Grüße an euch alle da draußen!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei