Nachdem man das Eröffnungsspiel gegen die Turek Graz Giants am Tivoli Stadion mit 20:35 verloren hat, zählt der historische 24:14 Sieg gegen die Dodge Vikings letztes Woche rein gar nichts, wenn man auswärts gegen Graz nicht gewinnt. Am Samstag, 28.04.07, 16:00h, Stadion Eggenberg/Graz ist es soweit.

Graz ist angeschlagen

Nachdem Graz einen perfekten Start in die Saison mit Siegen über die Swarco Raiders 35:20 und einem 23:06 Heimsieg gegen die Carinthian Black Lions hingelegt haben, sind sie letzte Woche just im Retourspiel gegen die Kärntner umgefallen und haben mit 14:23 verloren. Eine Niederlage, die sicher nicht einkalkuliert war. Die Giganten sind somit angeschlagen und werden alles daran setzten diese Scharte im Match gegen die Swarco Raiders wieder gut zu machen.

Die Waffen der Giganten

Davon haben sie bewiesenermaßen genug. Allen voran die beste Defense der Liga, die im Schnitt nur 16,3 Punkte / Spiel zu lies. In der Passverteidigung rangieren sie auf Nummer eins, ließen nur 79 Yards / Spiel zu, die Laufverteidigung rangiert auf Platz 4 mit 108 Yards / Spiel.

Im Angriff vertraut man dem statistisch besten Quarterback der Liga, Thomas Ricks, der mit knapp 200 geworfenen Yards / Spiel diese Wertung anführt, und dass er auch eine Laufwaffe ist, beweist sein zweiter Platz in der Liga-Laufstatistik hinter Vikings RB Clinton Graham mit 55 erlaufenen Yards / Spiel. Anspielstation Nummer eins für QB Ricks ist der ehemalige CFL-Receiver Darryl Ray, der auch die Receiver Statistik mit 20 gefangen Pässen für insgesamt 281 Yards anführt. Die zweitliebste Anspielstation ist Eigenbauspieler Armando Ponce de Leon mit 10 gefangenen Pässen für 141 Yards.

Und dann gibt es noch Ex-Raiders Mohammed Muheize, der als Punt & Kickreturner zum Schrecken der Liga mutiert. Mit knapp 20 Yards pro Return bringt er die Giants praktisch immer in ausgezeichnete Feldposition.

Die Stärken der Swarco Raiders

Ein hochklassiges und spannendes Spiel ist in jedem Fall vorprogrammiert. Denn auch die Swarco Raiders verfügen über eine gewaltige Defense, führt die Liga mit 13 Takeaways (8 Fumbles & 5 Interceptions) in nur 3 Spielen an. Zudem konnte man vergangenes Wochenende Europas besten Runningback Clinton Graham auf 58 Laufyards und Quarterback Luke Atwood auf 133 Pass Yards halten.

In der Offense scheint QB Marko Glavic gegen die Vikings so richtig der Knopf aufgegangen zu sein und führte den Angriff ein ums andere Mal mit sensationellen Pässen aus heiklen Situationen. Seine Lieblingsanspielstationen sind dabei WR Jakob Dieplinger (#2 in der Liga) mit 18 gefangenen Bällen für 206 Yards und dicht gefolgt von WR Andreas Pröller (# 5) mit 15 Bällen für 175 Yards. Einen guten Mix aus Pass und Lauf nach dem Ausfall von RB Florian Grein hat man seit dem Einsatz von Junioren Running Back Philipp Margreiter, der gegen die Vikings mit 72 Yards und einem Touchdown für Furore sorgte.

Geoff Buffum zum Spiel

‚Trotz ihrer Niederlage am Samstag bleibt Graz für mich immer noch ein Favorit über den die Austrian Bowl führt. Knapp ein Monat ist es erst her, als sie nach Innsbruck kamen und uns ziemlich locker geschlagen haben. Ich glaube wir haben uns in der Zwischenzeit verbessert, aber ob es genug ist dieses gute Team zu schlagen, werden wir erst am Samstag sehen,‘ so eine sehr realistische Einschätzung von Swarco Raiders Headcoach Geoff Buffum.

Live.raiders.at vor Ort

Wie bei jedem Auswärtsspiel ist unser Connexion Team wieder mit von der Partie und es wird neben dem Live-Ticker auch erstmals ein Auswärtsspiel der Swarco Raiders live im Internet zu sehen geben. Just click: www.live.raiders.at

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei