Die Rollen sind klar verteilt. Die Steelsharks spielen seit 2015 in der Division 1 und erreichten dort das Halbfinale, während die Bulls erst dieses Jahr in die zweithöchste Liga zurückgekehrt sind. Trotzdem empfängt der Aufsteiger die Trauner mit breiter Brust. „Wir haben fast alle Spieler an Board und möchten unseren Fans ein spannendes Spiel bieten“, erklärt Obmann Alexander Narobe.
Ein besonderes Duell wartet auf Quarterback Maximilian Oberndorfer, der als Jugendlicher in der Nachwuchsmannschaft der Steelsharks spielte. Sein damaliger Trainer: Steelsharks Quarterback Jürgen Punzenberger. „Ich hoffe ich kann Jürgen zeigen was ich seit meiner Zeit in Traun dazugelernt habe“, freut sich der Spielmacher der Salzburger auf die Begegnung mit seinem ehemaligen Teamkollegen.
Vor allem die Offense der Steelsharks ist brandgefährlich und verfügt mit Running Back Felix Stadler und Wide Receiver Kenzo Mandl über zwei Spieler mit Nationalteam Erfahrung. Aber auch die Bulls zeigten im ersten Spiel gegen die Raiders, dass sie sowohl durch die Luft als auch mit dem Laufspiel punkten können. Vor allem letzteres scheint sich im Vergleich zum Vorjahr nochmal deutlich verbessert zu haben. Die Defense der Salzburger wiederum lies lediglich 7 Punkte des Gegners zu. „Wir haben einen guten Start in die Saison hingelegt und durch das erste Spiel schon etwas Rost abgeschüttelt. Vielleicht ein kleiner Vorteil“, so Narobe abschließend.
Division 1
Salzburg Bulls vs. Steelsharks Traun

SO 10. April 2016 15:00 Uhr, Bulls Field Salzburg

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei