Das erste Duell der Saison gewannen die Blue Hawks 6:23 in der Heimstätte der Bastards, in Sarling. Mit der Erinnerung an diesen Sieg und an das gute Ergebnis des letzten Spiels gegen die Knights starteten die Blue Hawks motiviert in das Spiel.

Gleich im ersten Viertel des Spiels konnten beide Mannschaften punkten. Die Blue Hawks gingen durch einen Touchdown nach einem Lauf von Johannes Maschke und einem guten Extrapunkt durch Kicker Sebastian Karner in Führung. Die Bastards, die mit einem Gameday-Roster von nur 19 Mann nach Atzenbrugg kamen, konnten im ersten Viertel einen Touchdown erzielen, der Versuch einer Two-Point-Conversion schlug fehl.

Kurz vor der Halbzeit Bastards gingen die Bastards durch einen erneuten Touchdown in Führung und änderten den Spielstand auf 7:12. Das ließen die Blue Hawks nur wenige Momente auf sich sitzen. Simon Spalenka holte, durch einen großartigen Kick-Return Touchdown, die Führung für die Heimmannschaft zurück. Den Extrapunkt verwertete wieder Kicker Sebastian Karner. Bei 14:12 ging es in die Halbzeit.

Foto: Lisa Kerschner

In der zweiten Halbzeit wurde gleich der erste Passversuch der Bastards nach dem Kickoff durch Linebacker Julius Tötzl abgefangen. Somit hieß es gleich zu Beginn des dritten Viertels 1 und 10 an der 30 Yard Linie für die Heimmannschaft. Diese Chance konnte die Offense der Blue Hawks sofort nutzen und erhöhte die Führung auf 21:12 nach einem Touchdown durch Johannes Maschke (PAT Sebastian Karner) Die Gäste aus dem Mostviertel konnten in diesem Viertel keine Punkt aufs Scoreboard bringen.

Auch das vierte Viertel wurde von den Blue Hawks vor Heimpublikum dominiert. Zuerst punktet der Quarterback Raphael Gratzl selbst und läuft mit dem Ei in die Endzone zum 28:12 (PAT Sebastian Karner). Den Endstand von 36:12 stellten Florian Wallner (Touchdown) und Quarterback Raphael Gratzl Two-Point-Conversion) her.

„Die erste Halbzeit haben die Spieler verschlafen und waren mental nicht Feld. In der zweiten Halbzeit haben sie dann den Football gespielt, den die Blue Hawks spielen wollen und können. Der Sieg war sehr wichtig, weil wir es dadurch selbst in der Hand haben, die Playoffs zu erreichen.“, zog Blue Hawks Headcoach Gerhard Lutz ein Fazit über das Heimspiel.

Foto: Lisa Kerschner

Durch diesen Sieg und die Ergebnisse der anderen Spiele der Division rücken die Blue Hawks in der Tabelle auf den zweiten Platz nach vorne. Das bedeutet, wenn entweder die Blue Hawks in der letzten Runde gegen die Znojmo Knights gewinnen, oder die Bastards die Weinviertel Spartans besiegen, stehen die Blue Hawks erstmals seit 2015 wieder in den Playoffs. Das nächste und letzte Spiele der Asperhofen Blue Hawks findet am 24.Juni in Znaim statt. „Die nächsten 14 Tage werden wir hart trainieren, damit wir gegen die Knights den benötigten Sieg einfahren können. Wir werden vor allem daran arbeiten, dass die Spieler ihre Leistung punktgenau abrufen können und den Knights das Leben so schwer wie möglich machen!“, gibt Headcoach Lutz einen Ausblick auf das letzte Spiel der regulären Saison.

Division 3
Asperhofen Blue Hawk vs. Mostviertel Bastards 
36:12
(7:6/7:6/7:0/15:0)
SO 10. Juni 2018 15:00 Uhr, USV Atzenbrugg/Heiligeneich

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei