Die Danube Dragons2, als schwerer Underdog ins Halbfinale gegen die bislang ungeschlagenen Atlas Raptors Fürstenfeld gegangen, fügten den Steirern mit 19:20 ihre erste Saisonniederlage zu und erreichen damit die Challenge Bowl X, in der sie auf die Vienna Warlords treffen werden.
Damit wird das bereits in Fürstenfeld geplante Finale nach Wien verlegt werden.
Raptors Head Coach Martin Schmalzer nach dem Spiel: "Gratulation an die Dragons2, die uns mit neuen Spieler und neuen Spielzügen überrascht haben. Wir waren zwar anfangs noch sehr gut dabei, dann war aber irgendwann der Wurm drinnen und wir haben die Kontrolle über das Geschehen verloren. Wir haben es selbst vergeigt und der Gegner war um den einen Punkt am Ende auch besser. Für uns heisst das ein weiteres Jahr in der Division 3, was zwar nicht unser Plan war, aber nun ist es mal so. Das Positive daran ist, dass die Mannschaft jetzt weiß, was alles in der Division 3 passieren kann und uns dadurch auch eine arrivierte Spieler erhalten bleiben, die im Falle eines Aufstiegs ihre Karrieren wohl beendet hätten. Unser Ziel ist es nun im nächsten Jahr in die Challenge Bowl einzuziehen und aufzusteigen. Leider hat das auf Anhieb nicht geklappt."
Division 3 Playoff
Atlas Raptors Fürstenfeld vs. Danube Dragons2 19:20

(12:0/7:17/0:3/0:0)
23. Juni 2013 16:00, Sportplatz Stadthalle Fürstenfeld
Challenge Bowl X
Vienna Warlords vs. Danube Dragons2

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei