‚Schuld‘ daran haben die üblichen Verdächtigen aus dem ‚Swarco-Land‘.

Nichts ist unmöglich, so heißt es in der Toyota Werbung. Was der größte Automobilhersteller der Welt möglich ist, nämlich im Umfeld der NFL präsent zu sein, schafften die Raiders mit ihrem Namenssponsor Swarco heuer schon einige Male.

Die Oakland Raiders, ‚Marketing-Teammate‘ der Swarco Raiders, räumten ihrem alpenländischen Partner schon mehrfach viel Raum und Zeit auf ihrer bestens besuchten Webseite Raiders.com ein. Durch die Teilnahme der Tiroler in der Austrian Bowl XXIV, ziert seit heute auch das Logo des Endspiels der AFL die Startseite des dreifachen Super Bowl-Gewinners. Dazu gibt es einen ausführlichen Artikel in englischer und deutscher Sprache.

Am Radar der US-Medien
Die Bedeutung für den heimischen Sport kann nicht oft genug hervorgehoben werden. Raiders.com wird nicht nur von den hundert tausenden Fans des Klubs weltweit gelesen, sondern befindet sich auch auf dem Radar aller relevanten US-Medien. Österreichs Football ist so in aller Munde. Die USA weiß nun, dass es eine Austria Bowl gibt und diese am Freitag in Wolfsberg stattfindet.

Die Präsenz der Swarco Raiders auf Raiders.com zeigte auch messbare Auswirkungen auf Football-Austria.com. Der 2007 noch im Promille-Bereich gelegene Anteil an Besuchern aus den USA, hat sich auf satte zwei Prozent erhöht. Jeder 50igste Besucher kommt also aus den Staaten.

Nachfolgeschaft
Der von manchen befürchtete Medien- & Marketing-Niedergang bei einer sportlichen Krise der Vikings findet nicht statt. Die Swarco Raiders Tirol sind in der Lage nicht nur sportlich in die Fußstapfen der Wiener zu treten, sie füllen diese auch in anderen Belangen mehr als nur aus. Die Spuren im Sand, welche die Tiroler heuer zurücklassen, sind sogar eine Nummer größer als die bislang bekannten. Gratulation.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei