Da seitens der Regierung aktuell noch nicht einmal der Trainingsbetrieb im Kontaktsport in Aussicht gestellt werden kann, werden die Austrian Football League und alle Divisions in den Herbst verschoben.

Pressekonferenz des Sportministers: Keine Lockerungen bei Kontaktsportarten

Bis dahin will der Verband die Lage weiterhin beobachten. Möglich wäre eine Austragung im Herbst natürlich nur, wenn spätestens im ommer eine Trainingsfreigabe von der Bundesregierung kommt, damit die Teams in die Vorbereitung gehen können. Die Austrian Bowl XXXVI kann nicht im Juli 2020 stattfinden und wird auf 2021 verschoben.

Gekaufte Tickets behalten für 2021 ihre Gültigkeit. Oeticket.com wird in nächster Zeit Mails an alle KäuferInnen versenden, um auch eine mögliche Rückabwicklung zu behandeln. Der AFBÖ bittet um Geduld, da die Frequenz bei unserem Ticketpartner aufgrund der aktuellen Lage deutlich erhöht ist.

Optimistische Verschiebung

AFBÖ Präsident Michael Eschlböck: „Zunächst möchte ich mich bei all unseren Mitgliedern für das Miteinander in dieser schwierigen Zeit bedanken. Und für das hohe soziale Engagement, das viele Teams in ihrer Region zeigen. Sei es Einkaufen für Angehörige der Risikogruppe, Teilnahme an Blutspendeaktionen, die Aufrechterhaltung des Betriebes von Sozialmärkten, oder die Meldung zum außerordentlichen Zivildienst und vieles mehr. Ich bin stolz auf unsere Mitglieder. Zur Verschiebung: Was nicht geht – geht nicht. Erzwingen können wir nichts. Es ist die schwierigste Zeit, die die meisten von uns je erlebt haben. Eine Ausnahmesituation für jeden Einzelnen und jede Einzelne. Sicherheit geht vor. Es geht ja nicht nur um die Athleten, Coaches und Betreuer, sondern auch wiederum um deren Angehörige, die dann eventuell infiziert werden können. So gesehen werden wir jetzt einmal „optimistisch“ in den Herbst verschieben.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei