Bereits am Samstag, 12. April 2008, kommt es um 18:00 Uhr, im "Rattenfänger-Stadion" zu Korneuburg, zum "großen" AFL Ost-Derby: Danube Dragons vs. Raiffeisen Vikings.

Einen Tag später, am Sonntag, 13. April 2008, Kick Off: 16:00 Uhr, findet das "kleine" Division I Ost-Derby: Raiffeisen Vikings T2 vs. Vienna Knights im Football Zentrum Ravelinstraße, statt.

Die Partie Danube Dragons vs. Raiffeisen Vikings ist gleich in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Einerseits feiert das kleine, aber sehr schmucke "Rattenfänger-Stadion" in Korneuburg seine AFL Premiere. Offensichtlich haben die verantwortlichen Stadtväter aus Korneuburg eine wesentlich bessere Nase, wenn es darum geht auf die "richtigen" Sportarten zu setzen, als ihre Kollegen aus Klosterneuburg – was so ca. 1.500 Meter Luftlinie alles ausmachen können! Andererseits stehen beide Teams derzeit bei einem Sieg und einer Niederlage. Der Verlierer aus dieser Partie wird es daher ungleich schwerer haben, die Play Offs 2008 (mit oder ohne Heimrecht) zu erreichen. Man muss gespannt sein, was sich Dragons Head Coach Ivan Zivko – der ja seine aktive Football Karriere bei den Vikings begonnen hat – einfallen lässt, um den violetten Favoriten ins Straucheln zu bringen.

Bei den Wikingern lautet hingegen die Frage: Welches Gesicht ist in dieser Saison das wahres Gesicht der Mannschaft? Zeigten sie es ihren Fans im Spiel gegen die Giants, oder im Spiel gegen die Raiders? In jedem Fall ist die violette Verletztenliste nach dem letzten Wochenende nicht gerade kürzer geworden. Neben RB Clinton Graham, LB Roman Floredo hat es nun auch DL Johannes "Joschi" Wimmer erwischt. Alle drei Starter werden gegen die Drachen definitiv nicht spielen können. Dafür nutzen schon beim letzten Spiel einige junge Vikings Spieler die Gelegenheit, ihre Coaches auf sich aufmerksam zu machen. So z. B. in der Offense: TE Christoph Budimir, RB Florian Hiess oder in der Defense: DL Alexander Taheri, LB Philip Stojaspal und LB Michael Bauer.

Am Sonntag stehen sich bei der Begegnung Raiffeisen Vikings T2 vs. Vienna Knights zwei alte Bekannte gegenüber. Da beide Teams in Wien beheimatet sind, sind beide Teams auch mit einigen "ehemaligen" Spielern des jeweils anderen Vereins durchmischt. Falls aber das T2 wieder mit so viel Einsatzwillen, Schnelligkeit und Spaß am Football, wie im Spiel vs. Salzburg Bulls, zur Sache geht, wird es für die Knights ein sehr langer Nachmittag in der "Rave – Line" werden. Da aber einige Spieler des T2 nun vermehrt in der Kampfmannschaft eingesetzt werden (müssen), haben gerade jetzt die ca. 15 Vikings-Junioren genügend Raum, die Coaches von ihren sportlichen Fähigkeiten restlos zu überzeugen.

Pressemeldung Raiffeisen Vikings

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei