Mit dem Gewinn der Eastern Conference fixierten die Wiener den erneuten Playoff-Einzug. Gleichzeitig schafften sie den gestern siegerreichen Raiders Tirol einen direkten Konkurrenten um die Wild Card Plätze aus dem Weg. Für die Vikings geht es in den nächsten Spielen darum, ein First Round Bye und Heimrecht im Halbfinale zu erreichen. Für Tirol gab es noch ein „Geschenk“. München schlägt Stuttgart, womit der Gewinn der Central Conference für die Tiroler selbst bei einer Niederlage in Wien noch aus eigener Kraft zu schaffen ist.

Das Match in Wroclaw verlief ebenso spannend, wie jene in Wien. Die Vikings legten dieses Mal ein famoses Comeback hin um ein verloren geglaubtes Spiel am Ende doch noch zu gewinnen.

Abtasten und 1 Kick

Die ersten fünf Drives der Partie endeten mit frühen Punts. Wroclaw kam als erstes Team in Scoring Range und konnte durch ein Fieldgoal von Jakub Ałdaś aus 33 Yards auch die erste Führung im Spiel erzielen.

Die Vikings Offense kam überhaupt nicht in Tritt und musste nach einem 3 & Out  im ersten Viertel zum vierten Mal Punter Florian Sudi an die Arbeit lassen. Es war die Vikings Defense, die zunächst Schlimmeres verhinderte, als ein Drive der Panthers an der Vikings 7 zum Erliegen kam.

Es folgte der erste gute Drive der Gäste aus Wien. Auf der anderen Seiten waren die Bemühungen ein 4th & 1 in der Redzone zu stoppen vergebens. Florian Wegan erzielte das First Down und kurz danach den ersten Touchdown des Spiels. Der erste Führungswechsel – nach dem PAT von Dennis Tasic stand es 3:7.

Drei Minuten vor Halbzeit mussten die Hausherren punten. Wien kam an der eigenen 17 ein letztes Mal vor der Pause in Ballbesitz. Die Vikings ließen den Finnen von der Leine. Karri Pajarinen erzielte in 3 Läufen 32 Yards Raumgewinn. Ein vielversprechender Drive endete mit einem Missed Fieldgoal von Tasic (wide left) aus 40 Yards.

Defense gibt weiter den Ton an
Wroclaw Panthers vs. Vienna Vikings
Foto: Wroclaw Panthers

Wroclaw startete mit der Offense in die zweite Halbzeit. Nach einem First Down war der Drive auch wieder zu Ende. Die Wiener Defense fand Wege und Lücken, um auf Wroclaws Quarterback Matthew Vitale Druck auszuüben, der wenig Zeit fand und in dem Drive auch gesackt wurde. Auf der Gegenseite sah es nicht besser aus. Ganz im Gegenteil. Ein schlechter Snap beim Punt brachte die Panthers an der 3 der Vikings in Ballbesitz und das läutete den nächsten Führungswechsel ein. Dawid Brzozowski lief zum 10:7 aus Sicht der Gäste (PAT Jakub Ałdaś good).

Nach einem guten Return von Exavier Edwards starteten die Vikings midfield, kamen dort aber nicht vom Fleck. Das nächste 3 & Out der nächste Punt und der Rückstand wuchs an. Denn auch den nächsten Drive schloßen die Polen mit Punkten ab – Jakub Ałdaś kickte aus 40 Yards zum 13:7.

Die Küche in der Vikings Offense blieb konstant kalt. QB Chris Helbig fand seinen Anspielstationen nur selten und wieder mussten die Vikings den meist beschäftigten Mann aufs Feld bringen – Punter Florian Sudi. Wroclaw Kicker Ałdaś zeigte im vierten Viertel dann auch, was ein Kicker in der ELF machen sollte: Das Fieldgoal aus 55 Yards zum 16:7 war eine Augenweide.

Perfektes Comeback im letzten Moment

Die Vikings bäumten sich auf, fanden, auch mit Strafen gegen Wroclaw einen Weg Richtung Panthers Endzone und Chris Helbig bedienten am Ende Radim Kalous mit einem Touchdown zum 16:14 (PA Dennis Tasic good).

Wroclaw versuchte Zeit von der Uhr zu nehmen, schaffte aber kein First Down und so hatten die Vikings noch mehr als zwei Minuten Zeit, um das Ruder herum zu reissen. Und die nutzten sie auch. Die Offense in der Phase am Ende des Spiels wirkte wie ausgewechselt, Helbig traf seine Receiver, lief zu einem First Down und bedienten am Ende Florian Bierbaumer zum 16:20. Ein Pass für eine Two-Point-Conversion misslang.

Wroclaw hatte noch mehr als eine Minute und Timeouts auf ihrer Seite, doch ein Fieldgoal reichte nicht. Gut auf das Passspiel eingestellt, schickte die Vikings Defense den polnischen Angriff vom Feld und sicherte so Sieg Nummer 9, der gleichzeitig den Gewinn der Eastern Conference bedeutet.

ELF WEEK 11

Wroclaw Panthers (6-4) vs. Vienna Vikings (9-0) 16:20
(3:0/0:7/10:0/3:13)
» Spielstatistiken
SO 13. August 2023 13:00 Uhr · Stadion Olimpijski Wroclaw, 2.850

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments