Bei den Stadt-Derbys Vikings versus Dragons herrscht immer eine ganz besonders emotionale Stimmung. Schließlich kann es nur eine Nummer 1 in der Hauptstadt geben. Und diese heißt zum bei der 15. Begegnung in Folge Dacia Vienna Vikings.
Vikings ließen keinen Zweifel an FavoritenrolleBereits in der ersten Halbzeit wurden die Wikinger mit einem wahren Touchdown-Hagel ihrer Favoritenrolle gerecht. So gingen die Men in Purple mit einem komfortablen 35:7 Vorsprung gegenüber den Rivalen aus Stadlau in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Hälfte konnten die durch den Ausfall einiger Schlüsselspieler geschwächten Donau-Drachen den Wikingern nicht ernsthaft gefährlich werden und mussten somit als Verlierer vom Feld gehen.
Sieben Spieler konnten Touchdowns erzielen sieben unterschiedliche Scorer auf Seiten der Dacia Vikings demonstrierten eindrucksvoll, wie variabel und effektiv die Vikings Offense agieren kann. Auch die Defense Leistung, allen voran zwei Sacks von Florian Grünsteidl und Alexander Taheri sowie zwei Interceptions von Maximilian Zangl und Christoph Gombkötö, zeugte von der klaren Dominanz der Men in Purple. Neben der Stadt-Rivalität ging es bei diesem Spiel für die Dacia Vikings vor allem auch darum, im Halbfinale, das durch den Sieg über die Graz Giants bereits mit Heimrecht gesichert wurde, dem vermeintlich "leichteren" Gegner gegenüber zu stehen. Das Semifinale findet am Sonntag, dem 23. Juli, (Kickoff 15:00 Uhr) im Stadion Hohe Warte statt.
Chris Calaycay, Head Coach der Dacia Vikings, freut sich über den erfolgreichen Abschluss des Grunddurchgangs: "Es ist natürlich großartig, dass wir die Regular Season als Nummer 1 beenden konnten. Das war unser erklärtes Ziel. Und jetzt heißt es, ready für das Halbfinalspiel zu werden. Unsere Offense hat heute unglaublich gespielt, und unsere Defense hat einige beeindruckende Plays gemacht. A good day for the Vikings".
"Das Spiel gegen das beste oder zweitbeste Team Österreichs war erwartet hart. Es hat uns natürlich nicht geholfen, dass wir aufgrund mehrerer Ausfälle sehr geschwächt auftreten mussten. Jetzt müssen wir schauen, dass wir für das Wildcard Game auswärts gegen Graz fit werden", kommentiert Stefan Pokorny, Head Coach der Danube Dragons, das Spiel.
AFL
Dacia Vikings Vienna 
vs. Danube Dragons 62:22
(21:0/14:7/14:0/13:15)
Statistiken
SO 2. Juli 2017 16:00 Uhr, Stadion Hohe Warte Wien
VIK vs. DRA 2.7.2017

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei