Das Invitational Scouting Showcase, das sich am jährlichen NFL Combine in den USA orientiert, soll potenzielle NFL-Talente aus der ganzen Welt entdecken. Spieler aus 15 Ländern wurden ausgewählt, um eine Reihe von Tests an der Sportschule Hennef bei Köln zu absolvieren.

Die Athleten nehmen an Geschwindigkeits-, Beweglichkeits-, Kraft- und Geschicklichkeitstests teil, die die Eignung zum Spielen in der NFL beurteilen sollen. Am Ende steht ein möglicher Platz im International Player Pathway-Programm der NFL.

Nach dem Combine werden jene, die die Leistungsstandards erfüllen für drei Monate zum Training in den USA eingeladen.

„Nach der Eröffnung des Internationalen Combines in Australien im vergangenen Jahr freuen wir uns, den Talentpool international zu erkunden“, sagte Damani Leech, Chief Operating Officer von International bei NFL. „Seit 2017 bietet das International Player Pathway-Programm der NFL internationalen Athleten die Möglichkeit, sich auf NFL-Niveau zu messen und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Wir hoffen, durch dieses Ereignis in Deutschland neue Talente zu entdecken.“

Die zur Teilnahme ausgewählten österreichischen Spieler sind:

Bernhard Seikovits, Wide Receiver. Alter: 22 Jahre
Leon Balogh, Linebacker. Alter: 23.
Sandro Platzgummer, Running Back. Alter: 22 Jahre
Yannick Mayr, Wide Receiver. Alter: 23.

Hintergrundinformationen zum NFL International Player Pathway:

Das Programm wurde 2017 ins Leben gerufen und soll internationalen Athleten die Möglichkeit geben, sich letztendlich einen Platz auf einem NFL-Kader zu sichern. Während der NFL-Saison 2019 konnten acht Teams im Rahmen des International Player Pathway-Programms einen zusätzlichen Spieler aus Übersee in ihren Practice Squad aufnehmen. Die New England Patriots haben Fullback Jakob Johnson gleich in ihre 10-Mann Pratice Squad aufgenommen, um ihn zu Saisonbeginn zu aktivieren .

Ebenfalls bei AFC East Klubs für die Saison 2019 sind: Valentine Holmes (New York Jets), ein ehemaliger Rugby-Profi in Australien; Durval Queiroz Neto (Miami Dolphins), der in Brasilien Football spielte und Christian Wade (Buffalo Bills), ein ehemaliger englischer Rugbyspieler.

Die vier Spieler, die 2018 an dem Programm teilgenommen haben, sind zu ihren AFC North-Mannschaften zurückgekehrt. Moritz Böhringer (Cincinnati Bengals), der ursprünglich in der sechsten Runde von den Minnesota Vikings im Jahr 2016 im Draft ausgewählt wurde; der deutsche Footballspieler Christopher Ezeala (Baltimore Ravens); der ehemalige Spieler der British American Football League Tigie Sankoh (Cleveland Browns) und der ehemalige Worcester Warriors Rugbyspieler Christian Scotland-Williamson (Pittsburgh Steelers).

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei