Seit seiner Gründung 2003 kann der Verein auf eine bewegte Vergangenheit zurück blicken. Sehr spontan kam damals der Name Tirol Gunners auf, welcher sich nicht zu sehr an ein Vorbild der NFL hängen sollte. 
Noch im Sommer 2004 wurde den Gunners angeboten ein Haller Verein zu werden. Auf der Lend und am Ragg Platz finden die Spieler seither ideale Trainingsbedingungen vor und werden von der Stadtführung tatkräftig unterstützt.

Diese Förderungen veranlassten den Vorstand den Verein im Jänner 2007 in „Red Lions Hall“ umzubenennen.

In der 2. Division hielt man sich bis 2009 im Mittelfeld ehe genau in dem Jahr durch das Erreichen der oberen Playoffs das Ticket zur Teilnahme an der 1. Division 2010 gelöst werden konnte. Am Ende der Saison 2010 schrieb man mit dem dritten Platz Vereinsgeschichte. Ebenso ein kleiner Erfolg für den Tiroler Football Verband, der seither in allen Ligen des American Football vertreten ist.
„Die Vereinsphilosophie deklariert sich klar zum Breitensport. Der AFC Red Lions Hall sieht sich mehr als ein Vertreter des American Football, bei dem der Spaß am Sport im Vordergrund stehen soll. In diesem Sinne werden wir auch in Zukunft auf einen Spielerimport verzichten, solange wir diesen bezahlen müssten“ sagt Obmann Stefan Scheit.
Das Ziel für die kommende Saison ist bereits klar definiert: „Für die nächsten Saisonen ist unser erklärtes Ziel der Verbleib in der Division 1, wobei der Focus auf das eine oder andere Play Off nicht verloren gehen soll. Genauso wollen wir uns vermehrt dem Nachwuchs widmen und arbeiten sehr intensiv an dessen Aufbau.“

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei