Die Studs haben damit bereits jetzt ihr Saisonziel im ersten Jahr in der Meisterschaft erreicht. Nun wollen die Steirer bei der Vergabe des Meistertitels am 1. Oktober in Innsbruck selbst ein Wörtchen mitreden und vielleicht die Sensation schaffen.

Auch wenn die Studs am vergangenen Sonntag vom dritten auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht sind, der gestrige vorletzte Spieltag der Meisterschaft war für die Steirer äußerst erfolgreich. Durch die 2 Siege haben sich die Studs schon jetzt einen Platz im Play-Off gesichert. Selbst wenn sie am letzten Spieltag in 2 Wochen alle Begegnungen verlieren sollten, besitzen sie gegen die direkten Konkurrenten bei Punktegleichstand die bessere direkte Bilanz.

Spielbericht:
Nach dem sensationellen Sieg im Test gegen das Nationalteam vor 2 Wochen gingen die Studs voller Selbstvertrauen in das erste Spiel. Die Siegesserie der Studs (7 Spiele in Folge) endete jedoch gegen die Klosterneuburg Indians. Die Studs brachten den Serienmeister an den Rand einer Niederlage, doch die Indians zeigten in entscheidenden Situationen einfach mehr Spielerfahrung.

Gegen die Vienna Vikings, vor dem Spieltag noch Tabellenführer, dominierten die Studs dann von Beginn an. Die ‚Hengste‘ ließen in der ersten Hälfte nur 6 Punkte zu und feierten einen ungefährdeten Sieg.

Im dritten Spiel gegen den Nachzügler Flag Dragons machten die Studs ebenfalls vor der Halbzeit alles klar.

Quarterback Philipp Pölzl spielte wie immer fehlerfrei und fand seine Mitspieler mit 14 Touch-Down-Pässen in der Endzone der Gegner. Wide-Receiver Markus Zrim erzielte 40 Punkte und konnte in der Scorer-Wertung der Liga auf Platz 3 (134 Punkte) aufschließen. Running Back Michael Kroißenbrunner rutschte leider auf Platz 2 ab (136 Punkte), nachdem im 2. Spiel seine Knieverletzung erneut aufbrach und ihn zum Zuschauen verurteilte.

Fazit:
Die Studs konnten ihren Status als Mitfavoriten um die Meisterschaft erneut bestätigen. Mit dem vorzeitigen Play-Off-Einzug haben die Steirischen ‚Hengste‘ 3 Spiele vor dem Ende des Grunddurchgangs ihr Saisonziel bereits erreicht. Die Studs können zudem eine außerordentlich erfolgreiche Bilanz im 1. Jahr in der Liga aufweisen: 17 Siege in heuer bislang ings. 23 Spielen.

Die Studs gehen somit ohne Druck in den letzten Spieltag am 10. September in Mödling, in den letzten 3 Spielen gegen die Indians, Constables und Ramblocks können sie ihre Platzierung nur noch verbessern. In den nächsten Wochen ist daher vor allem Fehleranalyse und gezielte Vorbereitung aufs Play-Off angesagt. Nächstes Ziel ist nun natürlich der Gewinn der Meisterschaft.

Pressetext Styrian Studs

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei