Bei der Wahl zum Sportler des Jahres wurde zum zweiten Mal nach 2010 (Rang 15) das Football-Nationalteam berücksichtigt.
Die AFBÖ Equipe erreichte bei der Wahl der Sports Media Austria Rang 6 in der Mannschaftswertung. Es ist das fünfte Mal nach den Vienna Vikings (2006, 2007 und 2013) bzw. Raiders Tirol (2011), dass eine Footballmannschaft den sechsten Platz erreicht.
AFBÖ-Team vor dem ÖFB-Team
Gewonnen haben in der Kategorie die Seglerinnen Lara Vadlau/Jolanta Ogar vor den ÖSV Biathleten (2.) und Skispringern (3.). Mit 370 Punkten insgesamt platzierte sich der Vize-Europameister im Football hinter den Fußballern von Red Bull Salzburg und den Rodlern Linger/Linger, noch einen Platz vor dem Fußball-Nationalteam des ÖSV (362 Punkte).
Sportler des Jahres wurde Österreichs Ausnahmekicker David Alaba, die Skifahrerin Anna Fenninger darf sich über die Auszeichnung zur Sportlerin des Jahres freuen.
American Footballteams bei der Sportlerwahl:
2006: 6. Vienna Vikings
2007: 6. Vienna Vikings
2008: 11. Raiders Tirol
2009: 11. Raiders Tirol
2010: 15. AFBÖ Nationalteam; 19. Vienna Vikings
2011: 6. Raiders Tirol
2012: 10. Vienna Vikings
2013: 6. Vienna Vikings
2014: 6. AFBÖ Nationalteam
###
Sportler des Jahres 2014: Punkte (1. Plätze)
1. David Alaba (Fußball) 1.193 (119)
2. Marcel Hirscher (Ski alpin) 1.192 ( 90)
3. Mario Matt (Ski alpin) 957 ( 75)
4. Matthias Mayer (Ski alpin) 793 ( 51)
5. Thomas Diethart (Skispringen) 477 ( 20)
6. Dominik Thiem (Tennis) 304 ( 14)
7. Thomas Morgenstern (Skispringen) 253 ( 17)
8. Dominik Landertinger (Biathlon) 220 ( 7)
9. Bernd Wiesberger (Golf) 218 ( 10)
10. Christoph Strasser (Extremsport) 156 ( 8)
11. Raimund Baumschlager (Rallye) 118 (9) – 12. Michael Grabner (Eishockey) 90 (5) – 13. Thomas Vanek (Eishockey) 65 (2) – 14. Dominik Distelberger 55 (1) – 15. ex aequo Benjamin Karl (Snowboard) 51 (0) und Hannes Reichelt (Ski alpin) 51 (2) – 17. Michael Raffl (Eishockey) 48 (0) – 18. Daniel Federspiel (Mountainbike) 46 (3) – 19. Simon Eder (Biathlon) 44 (2) – 20. ex aequo Amer Hrustanovic (Ringen) 28 (1) und Andreas Scherhaufer (Schießen) 28 (3).
Sportlerin des Jahres 2014:

1. Anna Fenninger (Ski alpin) 2.045 (285)
2. Julia Dujmovits (Snowboard) 1.277 ( 73)
3. Marlies Schild (Ski alpin) 448 ( 16)
4. Daniela Iraschko-Stolz (Skispringen) 324 ( 9)
5. Nicole Hosp (Ski alpin) 323 ( 2)
6. Lisa Zaiser (Schwimmen) 279 ( 3)
7. Andrea Mayr (Leichtathletik) 269 ( 11)
8. Liu Jia (Tischtennis) 235 ( 6)
9. Corinna Kuhnle (Kanu/Wildwasser) 193 ( 2)
10. Jasmin Ouschan (Billard) 183 ( 4)
11. Katharina Innerhofer (Biathlon) 144 (3) – 12. Lubi Gazov (Sportaerobic) 119 (8) – 13. Janine Flock (Skeleton) 101 (5) – 14. Nina Burger (Fußball) 89 (3) – 15. Sabrina Filzmoser (Judo) 71 (2) – 16. Victoria Max-Theurer (Pferdesport/Dressur) 70 (3) – 17. Anna Stöhr (Klettern) 63 (4) – 18. Kathrin Zettel (Ski alpin) 56 (1) – 19. Kira Grünberg (Leichtathletik) 42 (0) – 20. ex aequo Magdalena Lobnig (Rudern) und Lisa Zaff (Skibob) je 38 (0)
Mannschaft des Jahres 2014:

1. Lara Vadlau/Jolanta Ogar (Segeln) 1.038 (127)
2. ÖSV-Team Biathlon 680 ( 43)
3. ÖSV-Team Skispringen 554 ( 37)
4. Red Bull Salzburg (Fußball) 450 ( 38)
5. Andreas Linger/Wolfgang Linger (Rodeln) 413 ( 24)
6. AFBÖ-Nationalteam (American Football) 370 ( 30)
7. ÖFB-Nationalteam Herren (Fußball) 362 ( 35)
8. ÖHB-Nationalteam Herren (Handball) 293 ( 16)
9. ÖSV-Team Nordische Kombination 238 ( 4)
10. ÖFB-U19-Team (Fußball) 227 ( 8)
11. Red Bull Racing (Formel 1) 203 (14) – 12. ÖTTV-Team Damen (Tischtennis) 186 (4) – 13. Clemens Doppler/Alexander Horst (Beach-Volleyball) 140 (6) – 14. Güssing Knights (Basketball) 125 (9) – 15. Jasmin Lindner/Lukas Wacha (Pferdesport/Voltigieren) 122 (8) – 16. ÖEHV-Team Herren (Eishockey) 117 (4) – 17. Red Bull Salzburg (Eishockey) 109 (6) – 18. Jasmin Ouschan/Sandra Baumgartner (Billard) 97 (4) – 19. Union Arnreit (Faustball) 61 (6) – 20. Hypo Niederösterreich (Handball) 56 (1).
Punktevergabe: 1. Platz 6 Punkte, 2. Platz 4, 3. Platz 3, 4. Platz 2, 5. Platz 1.
Special Award: Marlies Schild (Ski alpin) und Thomas Morgenstern (Skispringen)
Behindertensportlerin des Jahres: Claudia Lösch (Ski alpin), Katrin Neudolt (Badminton), Sabine Weber-Treiber (Schwimmen)
Behindertensportler des Jahres: Markus Salcher (Ski alpin), Markus Mendy Swoboda (Para-Kanu), Oliver Dreier (Para-Triathlon)
Aufsteiger des Jahres (Publikumswahl): Thomas Diethart (Skispringen), Lisa Zaiser (Schwimmen), Vincenz Höck (Kunstturnen/Ringe)

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei