Unter widrigsten Bedingungen konnten sich die Grazer Giganten den ersten Erfolg der Saison sichern.

Nach anfänglichen Spielschwierigkeiten der Grazer und einer starken Tiroler Defense gelang dann Armando Ponce de Leon der erste Touchdown für die Turek Graz Giants. Durch diesen Passerfolg angespornt fanden die Grazer in ihre alte großartige Form zurück. Die nächsten Touchdowns ließen nicht lange auf sich warten und wurden von Martin Grassegger (2. Td) und Ray Darryl (3. und 4. Td) erzielt. Ray Darryl (ehemaliger Spieler der kanadischen Football-Profiliga) konnte damit zeigen, dass er zu einem der besten Wide Receiver in der Österreichischen Football-Liga zählt.

Doch die SWARCO Raiders gaben in keiner Minute des Spiels auf und kämpften um jedes Yard. Für die Raiders waren Florian Grein (1 Td), Christian Winkler (2. Td) und Stefan Michalski (3. Td) für die Punkte der Tiroler verantwortlich. Den letzten und entscheidenden Touchdown, der die Turek Graz Giants endgültig zum Sieger erklärte, wurde abermals durch die unglaubliche Leistung von Armando Ponce de Leon erzielt. Damit war der Endstand von 35:20 für die Grazer Giganten fixiert.

Ebenfalls eine starke Leistung kam von der Grazer Defense. Angeführt durch den altbekannten Christoph Schreiner, der neben Mohammed Muheize ebenfalls eine Interception erzielte und der starken Defense Line konnte der Offense der Tiroler Paroli geboten werden.

Der Coach der Turek Graz Giants, Rick Rhoades, war vom ersten gemeinsamen Spiel und den Leistungen seiner Giganten äußerst zufrieden. Aber auch die Grazer Fans (G-freakzzz) imponierten ihm. Sie haben für ihre Mannschaft eine 7-stündige Fahrt und eisige Kälte auf sich genommen, um ihre Helden anzufeuern. Mit diesem Sieg wurde der erste Stein für eine hoffentlich sehr erfolgreiche Saison gelegt.

Pressetext Giants

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei