Die Niederlage der Falcons kam eigentlich nicht ganz so überraschend. Im Vorjahr wurde man von den Saints in der Division noch gesweept, von den letzten zwölf Begegnungen konnte Atlanta nur zwei für sich entscheiden. Insofern ist eigentlich alles beim Alten geblieben, auch wenn New Orleans keine dominante Rolle mehr in der NFC South spielen kann.
Nach den Konsequenzen aus dem Kopfgeld-Skandal standen die Saints u.a. ohne Defense Coordinator und ohne ihren Headcoach da. Prompt schlitterte der Superbowl Champion des Jahres 2010 in einer Niederlagenserie und konnte erst in der fünften Woche sein erstes Spiel gewinnen. Seither geht es aber rasant bergauf. Aus den vergangenen fünf Runden gewann New Orleans vier Spiele. Dabei hatte man mit San Diego, Tampa Bay, Denver, Philadelphia und Atlanta nicht die einfachste Schedule innerhalb dieser Zeitspanne. Die Belohnung: Platz 9 neuerdings in der NFC und mit 4-5 zwei Siege hinter einem Playoff-Platz (den hat derzeit Seattle mit 6-4), aber mit einem Spiel weniger als die Seahawks und auch die Vikings vor ihnen.
Der kommende Schedule spricht aber nicht gerade für die Saints: Oakland, bei denen sie am kommenden Sonntag antreten, ist der am Papier leichteste Gegner. Es folgen San Francisco, Rückspiele gegen Atlanta und Tampa, die NFC East mit den Giants und den Cowboys und zum Abschluss Carolina. Um tatsächlich noch die Playoffs zu erreichen, wird man neun, unter Umständen sogar zehn Siege brauchen. Verlieren ist also fast schon verboten. Selbiges gilt allerdings auch für die direkte Konkurrenz um die Wildcard. Atlanta wird man selbst mit einem erneuten Sweep den Divisionstitel nicht nehmen können.
Bears verlieren Spiel und Cutler, Philly ohne Vick
In einem verregneten Sunday Night Game bezwang die Nummer 1 der AFC, die Houston Texans, die Nummer 2 der NFC, die Chicago Bears mit 13:6. Bitterer als die Niederlage selbst war für Chicago der Ausfall ihres Spielmachers Jay Cutler, der nach der Pause von Jason Campbell wegen einer Gehirnerschütterung ersetzt werden musste. Wie schwerwiegend die Verletzung ist, wird erst in den kommenden Tage fest stehen, Cutler sagte alle Medientermine für heute Montag ab.
Wenig Grund zur Freude haben momentan auch die New York Giants. Nach schlechten offensiven Leistungen gegen Dallas und Pittsburgh, waren Eli Manning & Co auch gegen Cincinnati auf Kopfurlaub. Die Bengals fuhren einen ungefährdeten Sieg gegen den amtierenden Champion ein und das war gleichzeitig eine der zwei guten Nachrichten für den Divisionsrivalen Dallas Cowboys. Die Zweite: Die Philadelphia Eagles, zuvor schon arg ersatzgeschwächt, verloren im Spiel gegen sie ihren Quarterback Michael Vick (wie bei Cutler mit einer Gehirnerschütterung), den Tight End Jason Avant und auch bei Receiver Jeremy Maclin wurde eine Muskelverletzung wieder akut. Rookie Quarterback Nick Foles warf zwar einen Touchdown, allerdings war er am Ende auch bei zwei Touchdowns der Cowboys mitverantwortlich, die am Ende eines lange Zeit hart umkämpften Spiels noch einen deutlichen Sieg einfahren konnten.
Die Cowboys sind damit in einer ähnlichen Situation wie New Orleans, wobei ihre Formkurve eher einen Zick-Zack-Kurs gleicht. Die Eagles können die Saison wohl abhaken.
Erstes Unentschieden seit vier Jahren
Ein ungewöhnliches Ergebnis gab es in San Francisco. Die 49ers schrammten nur knapp an einer Niederlage gegen die zuletzt nur als Kanonenfutter sich einen Namen machenden St. Louis Rams. San Francisco rettete sich bei 24:24 in die Overtime, in der aber keine Entscheidung mehr fallen sollte. Das letzte Unentschieden in der NFL gab es am 16. November 2008 zwischen den Eagles und den Bengals, die sich 13:13 trennten. Auch in dem Spiel verletzte sich ein Quarterback: 49ers Spielmacher Alex Smith wurde durch Colin Kaepernick ersetzt werden – der dritte Quarterback, der mit einer Gehirnerschütterung in Woche 10 raus musste!
Die zehnte Woche wird heute (Montag) Nacht mit dem MNF Game in Pittsburgh abgeschlossen. Die Steelers empfangen am Heinz Field die Kansas City Chiefs.
NFL Woche 10
Jacksonville Jaguars vs. Indianapolis Colts 10:27
Baltimore Ravens vs. Oakland Raiders 55:20
New England Patriots vs. Buffalo Bills 37:31
Cincinnati Bengals vs. New York Giants 31:13
Tampa Bay Buccaneers vs. San Diego Chargers 34:24
Miami Dolphins vs. Tennessee Titans 3:37
Minnesota Vikings vs. Detroit Lions 34:24
Carolina Panthers vs. Denver Broncos 14:36
New Orleans Saints vs. Atlanta Falcons 31:27
Seattle Seahawks vs. New York Jets 28:7
San Francisco 49ers vs. St. Louis Rams 24:24
Philadelphia Eagles vs. Dallas Cowboys 23:38
Chicago Bears vs. Houston Texans 6:13
Pittsburgh Steelers vs. Kansas City Chiefs :
Spielfrei: Cleveland Browns, Green Bay Packers, Washington Redskins, Arizona Cardinals

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei