Nach einem Bericht der Dallas Morning News macht Quarterback Tony Romo derzeit „exzellente Fortschritte“ und wird vollständig genesen. Der 33-jährige Spielmacher der Dallas Cowboys musste sich im Dezember einer Bandscheibenoperation unterziehen und fiel für das entscheidende Spiel in Woche 17 um den Playoff-Einzug gegen die Philadelphia Eagles aus. Die Cowboys verpassten dann mit einer 22:24-Niederlage zum dritten Mal in Folge die Post Season der NFL.
Zwar sind Vorhersagen über die Dauer eines Heilungsverlaufs bei solchen Verletzungen stets mit Vorsicht zu genießen, derzeit sieht es aber so aus, als könnte Romo bereits im Frühjahr wieder einsatzfähig sein.
Romo beendete seine Saison mit 3.828 Passing Yards, 31 Touchdowns und zehn Interception und einem QB Rating von 96,7. Seit er Starter bei den Cowboys ist, schloss er nie eine Saison mit einem Rating unter 91,4 ab. Während er in seinen ersten drei Saisonen 65 Mal vom Gegner gesackt wurde, ging er in den vergangenen drei Saisonen allerdings gleich 107 Mal zu Boden. Die löchrige O-Line ist aber nicht die größte Baustelle in Dallas, die heuer die am Papier schwächste Defense der Liga stellten, die 415 Yards Raumverlust pro Spiel zuließ.
Diese Gruben gilt es für Dallas zu schließen, wenn Romo sie 2014 ins Playoff führen soll, der dem Klub im kommenden Jahr dann 13,5 Millionen US-Dollar kosten wird.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei