Trotz zahlreicher Angebote aus ganz Europa, Maynard verkündete selbst zwischenzeitlich ein Engagement bei den Ljubljana Silverhawks (SLO), bleibt der 28-jährige Spielmacher den Mödlingern treu.
Die ersten beiden Jahre in der AFL liefen sowohl für die Rangers, als auch für Maynard nicht nach Wunsch. Für die Mödlinger war der Rückzug aus der AFL nach der letzten Saison klar, ein freiwilliger Abstieg ist in der Liga allerdings nicht vorgesehen. Somit wurden die Rangers in die dritthöchste Spielklasse abgestuft. Mit der Verpflichtung Maynards zeigen die Rangers, dass der vor Jahren eingeschlagene Weg beibehalten wird und weiterhin auf Kontinuität gebaut wird.
Nach 26 Siegen in Folge und drei Jahren unterhalb der AFL ungeschlagen, konnten die Rangers in der Bundesliga allerdings nicht Fuss fassen. Der Nachwuchs der Mödlinger wird von Jahr zu Jahr besser, was sich sowohl in den Ergebnissen, als auch in den Nationalteamnominierungen zeigt. In einer Top Liga wie der AFL reichen diese Nachwuchsspieler allerdings nicht für Erfolge.
Es wird weiterhin auf den Aufbau dieser Spieler Wert gelegt um sie zukünftig an diesen Level heranzuführen. Und hier kommt Maynard ins Spiel. Er wird heuer noch eine Saison als Spieler anhängen, allerdings auch stark ins Nachwuchscoaching und in die Schulprogramme eingebaut.
Aufgaben, die Maynard sehr gut kennt, immerhin ist er auch Offensive Coordinator und Lehrer auf einer High School in den Staaten. Die Mannschaft ist bis auf einige zu erwartenden Abgänge unverändert und jung. Mit der Verpflichtung Maynards ist die Marschroute für die Zukunft klar ausgelegt: Erfolge einzufahren, Meisterschaften zu gewinnen und die jungen Spieler auszubilden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei