Bei strahlendem Sonnenschein zogen die Tiroler zum vierten Mal seit 2008 ins Champions-League-Endspiel ein. Für die Broncos war es die erste Niederlage der Saison. Im Finale treffen die Tiroler auf die Raiffeisen Vikings Vienna, die im anderen Halbfinale Berlin Adler geschlagen haben.
"Wir haben ein wichtiges Spiel gewonnen und einen weiteren schweren Brocken auf dem Weg ins Eurobowl-Finale aus dem Weg geräumt", sagte Swarco Raiders Head Coach Shuan Fatah. "Ich bin unheimlich stolz auf meine Mannschaft und ihre Leistung heute."
Vor 4.400 Zuschauern im Innsbrucker Tivoli Stadion hatte Running Back Andreas Hofbauer 23 Läufe für 117 Yards und zwei Touchdowns. Wide Receiver Talib Wise fing vier Bälle für 59 Yards und erzielte einen Touchdown. Quarterback Kyle Callahan brachte 21 von 33 Pässen für 246 Yards und einen Touchdown an. Wide Receiver Damaso Tarneller fing fünf Bälle für 48 Yards. Wide Receiver/Kicker Clemens Erlsbacher erzielte 19 Punkte.
Ein Jahr, nachdem sie 35 Punkte hinnehmen musste gegen die Broncos, hielt die Defensive die Schweizer bei sieben Punkten. Defensive Back Alexander Achammer fing zudem eine Interception.
EFL Halbfinale
Swarco Raiders Tirol vs. Calanda Broncos (SUI) 37:7
(2:7/10:0/7:0/18:0)
»Spielstatistiken«
Sonntag 16. Juni 2013 14:15 Uhr, Tivoli Stadion Innsbruck
Spielfilm:
Die Swarco Raiders entschieden den Münzwurf für sich und entschieden sich fürs Angriffsrecht. Nach dem kurzen Kickoff sicherte Defensive Lineman Chris James den Ball an der Tiroler 45-Yard Linie. Doch nach drei Spielzügen mussten die Gastgeber punten. Nach dem Punt von Erlsbacher begannen die Broncos an ihrer 21-Yard Linie. Doch auch die erste Serie der Gäste endete ohne ein First Down mit einem Punt. Die zweite Angriffsserie der Swarco Raiders endete erneut mit einem Punt, nach welchem die Schweizer an der eigenen 7-Yard Linie in Ballbesitz kamen. Beim ersten Versuch misslang der Snap der Broncos und der Ball rollte durch die Endzone ins Aus. Saftey und die Swarco Raiders führten 7:04 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 2:0.
Der folgende Drive der Tiroler endete mit dem dritten Punt. Anschließend begannen die Broncos an ihrer 20-Yard Linie. Nach einem selbst eroberten Fumble und einer Strafe standen die Churer an ihrer 8-Yard Linie. Ein Pass von Quarterback Josh Firm auf Running Back D.J. Wolfe brachte ein First Down an der 36-Yard Linie. Running Back Tino Muggwyler brachte sein Team mit zwei Läufen an die Tiroler 47-Yard Linie. Wenig später fing Wide Receiver Christian Steffani einen 38-Yard Pass. Der Drive endete mit einem 2-Yard Touchdown-Pass von Firm auf Wide Receiver Aappo Saloranta. Nach dem Extrapunkt führten die Broncos 1:46 Minuten vor Ende des ersten Viertels mit 7:2.
Nach einem Touchback beim folgenden Kickoff starteten die Swarco Raiders an ihrer 25-Yard Linie. Nach einem kurzen Pass von Callahan ließ Wenig mehrere Verteidiger aussteigen und lief bis an die gegnerische 32-Yard Linie. Kurz darauf endete der Drive jedoch mit einem verschossenen 47-Yard Field Goal. Der folgende Broncos-Drive endete nach drei Spielzügen mit einem Punt. Die Tiroler erhielten den Ball an der eigenen 38-Yard Linie zurück. Calllahan begann mit Läufen für 6 Yards und 8 Yards. Eine Strafe schenkte den Gastgebern 15 Yards. Der Drive stagnierte an der 32-Yard Linie. Diesmal war Erlsbacher erfolgreich und traf aus 49 Yards zum 5:7. Es waren noch 8:34 Minuten im zweiten Viertel zu spielen.
Nach dem Kickoff und dem Touchback starteten die Broncos an ihrer 25-Yard Linie. Ein Pitch auf Wolfe brachte 18 Yards. Eine Strafe schenkte den Gästen ein First Down an der 45-Yard Linie der Tiroler. Anschließend fing Achammer einen Pass von Firm an der eigenen 22-Yard Linie ab. Nach einer Strafe fing Wide Receiver Julian Ebner einen 13-Yard Pass. Es folgte ein 6-Yard Pass auf Tarneller. Hofbauer rannte dann bis an die 39-Yard Linie. Ein weiterer Pass auf Tarneller brachte ein First Down an der gegnerischen 46-Yard Linie. Wise fing dann einen 9-Yarder. Nach einem Catch von Tarneller an der 33-Yard Linie fing Ebner einen 11-Yarder. Zwei Läufe von Hofbauer brachten die Tiroler an die 1-Yard Linie. Wenig später hechtete Wise mit einem 1-Yard Touchdown-Lauf in die Endzone. Nach dem Extrapunkt führten die Swarco Raiders mit 12:7. Es waren noch 79 Sekunden in Halbzeit eins zu absolvieren.
Halbzeit zwei begann mit Ballbesitz Broncos an der eigenen 25-Yard Linie. Ein langer Lauf von Muggwyler brachte ein First Down an der Tiroler 40-Yard Linie. Doch wenig später stoppte die Tiroler Defensive die Broncos bei einem vierten Versuch an der 31-Yard Linie. Hofbauer eröffnete die Serie mit einem 5-Yard Lauf. Dann fing Ebner einen 9-Yard Pass. Running Back/Defensive Back Jaycen Taylor fing anschließend einen 10-Yard Pass. Nach einem 7-Yard Lauf von Hofbauer fing Tarneller einen Pass an der gegnerischen 24-Yard Linie. Kurz darauf lief Hofbauer 19 Yards zum Touchdown in die Endzone. Nach dem Extrapunkt führten die Swarco Raiders 5:43 Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 19:7.
Die Broncos starteten nach einem Touchback an der eigenen 25-Yard Linie. Beim zweiten Versuch sackte James Firm an der 19-Yard Linie. Dies führte zum Punt der Schweizer. Die Tiroler übernahmen an der eigenen 31-Yard Linie. Callahan bediente Taylor an der 43-Yard Linie. Dann lief Hofbauer 6 Yards. Tarneller fing danach einen Pass an der gegnerischen 41-Yard Linie. Anschließend rannte Wise nach Pass von Callahan 17 Yards. Es folgte ein 7-Yard Lauf von Callahan. Eine Strafe schenkte den Gastgebern ein First Down an der 9-Yard Linie. Der Drive endete mit einem 20-Yard Field Goal von Erlsbacher. Die Swarco Raiders führten 11:56 Minuten vor Ende des vierten Viertels mit 22:7.
Nach dem Kickoff und dem Touchback starteten die Broncos an ihrer 25-Yard Linie. Ein Pass auf Wide Receiver Adrian Sünderhauf brachte 16 Yards. Es folgte ein 18-Yard Lauf von Wolfe. Dann fand Firm Wide Receiver Hilton Dawson an der Tiroler 25-Yard Linie. Eine Strafe warf die Schweizer an die 45-Yard Linie zurück. Kurz darauf stoppten die Tiroler die Broncos beim vierten Versuch und übernahmen an ihrer 26-Yard Linie. Mit sicheren Pässen und den Läufen von Hofbauer arbeiteten sich die Hausherren bis an die 47-Yard Linie. Dann warf Callahan auf Taylor und der sprintete bis an die gegnerische 3-Yard Linie. Eine Strafe warf das Team zurück. Doch wenig später warf Callahan einen 2-Yard Touchdown-Pass auf Erlsbacher. Dann fand Erlsbacher Wise in der Endzone für die 2-Point Conversion und 5:36 Minuten vor Ende des Spiels führten die Swarco Raiders mit 30:7.
Die Broncos begannen anschließend an ihrer 25-Yard Linie. Mit zwei langen Pässen und danke einer Strafe führte Firm sein Team an die gegnerische 35-Yard Linie. Doch erneut hielt die Defensive der Tiroler beim vierten Versuch und gab der Offensive den Ball zurück. Nach einem Punt kamen die Gäste nochmal an den Ball, doch Wise fing eine Interception und beim nächsten Spielzug lief Hofbauer aus 11 Yards in die Endzone. Erlsbacher stellte mit seinem Extrapunkt 1:51 Minuten vor Ende den 37:7-Endstand her.
Am kommenden Wochenende spielen die Swarco Raiders am Sonntag, den 23. Juni (17:00 Uhr) bei den Raiffeisen Vikings Vienna.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei