Mit diesem in der Höhe wohl unerwarteten Sieg gegen die bis dahin ungeschlagenen Vikings ziehen die Tiroler in das Finale der Österreichischen Meisterschaft, die College Bowl ein.

Eine felsenfest und konzentriert spielende Defense sowie ein entfesselt laufender Running Back Andreas Hofbauer machten den Unterschied.

Ausgezeichneter Gameplan und volle Konzentration
Die Coaches des Raiders Juniorenteam haben ganze Arbeit geleistet, und die Spieler die Taktik beinahe fehlerlos umgesetzt. Der Vikings Lauf wurde praktisch neutralisiert, teilweise durch die starke Defense Line bereits im Keim erstickt. Das gefährliche Kurzpass-Spiel der Wiener konnte über weite Strecken kontrolliert werden, nur zwei Mal entwischte der secondary ein Receiver.

Die Raiders Offense Coaches setzten die Stärke – die Offense-Line, bei der vier der fünf Spieler bereits Kampfmannschafts-Erfahrung haben, und die Schnelligkeit von Running Back Andreas Hofbauer geschickt ein. Der erst 16 Jahre junge Ballträger der Raiders erzielte an diesem Abend über 180 Rushing-Yards und mit vier Touchdowns und avancierte zum Spiel-MVP.

Nervöser Beginn, danach immer mehr Kontrolle
Um wie viel es in diesem Spiel ging und wie nervös die Spieler beider Mannschaften zu Beginn waren, zeigte eine unübliche Ball-Verlus-Stafette zu Beginn des Schlagerspiels. Eine Raiders Interception beim ersten Spielzug, ein Vikings Fumble danach und ein weiterer Tiroler Fumble führten gleich zu drei Ballbesitzwechsel. Die Vikings waren die Nutznießer und punkteten zuerst nach einem vollständigen Pass in die Endzone der Gäste von Walerie Teplyi auf Christoph Sokol. Andreas Hofbauer glich aus, Fullback Markus Wenzel erzielte die erste 14:7 Führung für die Tiroler Gäste. Postwenden glichen die Vikings aus – erneut schlug die Combo Teplyi auf Sokol zu – doch Running Back Andreas Hofbauer konnte die 21:14 Führung wieder herstellen. Drei Minuten vor Halbzeit drängen die Vikings auf den Ausgleich, doch die Tiroler Defense stoppt den Angriff und mit einer No-Huddle-Offense bringt das sogar die 28:14 Halbzeit-Führung durch Andreas Hofbauer.

Im dritten Viertel erobert Safety Andreas Pescosta bei einem überraschenden Blitz den Ball, Receiver Christian Willi fängt einen 24 Yard Touchdown-Pass. Im vierten Viertel fängt Safety Martin Breitsching einen Vikings-Pass ab und Running Back Andreas Hofbauer krönt seine Leistung mit einem 25-Yard Touchdown-Lauf zum 41:14 Endstand.
 


Alle vier Raiders Nachwuchsteams im Finale
Damit schafften es die Swarco Raiders als einziges Team in Österreich, alle vier Nachwuchs-Mannschaften ins Finale zu bringen. Drei Mal lautet die Endspielbegegnung Swarco Raiders gegen Raiffeisen Vikings (Minis, Schüler, Jugend) und in der Königsklasse bei den Junioren kommt es zum Duell mit den Danube Dragons, die sich mit 17:0 gegen die Budapest Wolves durchsetzten.

Junioren G1
Raiffeisen Vikings vs. Swarco Raiders Tirol 14:41
(7:7/7:21/0:6/0:7)
1. November 09 | 17:30
Ravelinstraße | Wien


Fanfahrt nach Wien zu Schüler & Junioren Finale!

Zum Sonderpreis von EUR 30.- pro Person exkl. Eintrittskarte organisieren die Raiders einen Fan-Bus für die Final-Spiele am So 08.11.09 auf der Ravelin in Wien-Simmering: 12 Uhr Schüler Bowl vs. Vikings, 15 Uhr Junioren / College Bowl vs. Dragons.

Verbindliche Anmeldung bis Di 03.11.09 – 18:00 Uhr bei:
Martina Schanes ([email protected] oder 0676 – 39 66 603)
Abfahrt So 5:00 Uhr Früh Hausberger Parkplatz, Innsbruck
Ankunft So 24:00 Uhr Hausberger Parkplatz, Innsbruck
Bar-Zahlung im Bus.
Die Fan-Fahrt findet nur statt, wenn bis Dienstagabend alle 47 Plätze verbindlich reserviert sind.


Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments