Die NFL Madden-Franchise wird damit mindestens die nächsten sechs Jahre weiter bestehen. Auch die Spielergewerkschaft NFLPA hat den Deal bereits genehmigt. Der derzeitige Vertrag wäre nach der Saison 2021 ausgelaufen.

Der Vertragsverlängerung gingen monatelange Verhandlungen voran. Nachdem 2K Sports im März eine Vereinbarung mit der NFL über die Produktion von Nicht-Simulationen traf, befürchteten Fans ein Ende der Madden-Reihe. EA Sports wird  aber bis 2026 weiterhin der exklusiver Herausgeber von Football-Simulationsspielen der Liga sein.

Games: 2K kehrt mit NFL zurück zum Football

Seit Beginn der Corona-Krise verzeichnet das Spiel einen Zuwachs von 30 Prozent an neuen Spielern. Seit August wurden laut EA 330 Millionen Stunden Madden gezockt. Football Turniere finden 2020 zu Hause und am Bildschirm statt. Auch der AFBÖ hat seine eAFL mit Madden gelauncht.

AFBÖ startet ersten offiziellen eCup für Vereine

Neue Konsolen erwartet

NFL Vizepräsidentin und Head of esports Rachel Hoagland betonte in einem Statement die Wichtigkeit die Madden-Franchise im Mittelpunkt ihrer Videospielstrategie zu halten, insbesondere angesichts der Entstehung neuer Plattformen und Spielsysteme. Sony und Microsoft haben jeweils neue Generationen von Konsolen angekündigt, die voraussichtlich Ende des Jahres auf den Markt kommen werden.

„EA hat gute Arbeit geleistet, um eine ganze Spielwoche der NFL realistisch darzustellen. Die neue Technologie wird reichhaltigere Inhalte ermöglichen und noch mehr Realismus schaffen“. so Hoagland

Madden 21 wird Anfang August erscheinen. Lamar Jackson, aktueller Liga MVP,  sagte im April, dass er dieses Jahr auf dem Cover sein wird. EA Sports hat das bisher nicht bestätigt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei