Nach dem Abgang von Jakob Dieplinger, dem sehr erfolgreichen Headcoach des AFBÖ Herren- und Junioren Nationalteams, wurden mit Shuan Fatah und Chris Calaycay die zwei Top Coaches der Bundesliga als Nachfolger verpflichtet.
Jakob Dieplinger verlässt das Österreichische Herren- und Junioren Nationalteam auf eigenen Wunsch, er wird in nächster Zeit in den USA leben. Der Tiroler kann auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurückblicken. Er wurde bei der Heim EM mit dem Nationalteam hervorragender Zweiter und konnte mit den Junioren zwei Mal Europameister werden sowie bei der WM 2014 den ausgezeichneten 4. Platz erringen.
Diese beiden Teams übernehmen nun zwei Männer, die ebenfalls in Österreich aber auch international sehr erfolgreich sind. 
Shuan Fatah kam 2011 als Head Coach zu den Swarco Raiders Tirol und konnte dort gleich im ersten Jahr die Austrian Bowl und die Euro Bowl sowie heuer die Austrian Bowl gewinnen. Seit Fatah die Swarco Raiders Tirol als Head Coach anführt, waren diese in jedem Endspiel der Österreichischen Meisterschaft und in jedem Jahr ein ernstzunehmender Kandidat auf den Euro Bowl Gewinn. 
Chris Calaycay, der mit den Vienna Vikings bereits sieben Mal die Austrian Bowl und fünf Mal die Euro Bowl gewinnen konnte, war bereits zwei Mal AFL „Coach of the Year“ und konnte als erster mit einem Österreichischen QB die Nationale und Internationale Meisterschaft gewinnen.
###
Interview mit Shuan Fatah
Du bist seit kurzem Head Coach des Herren Football National Teams. Was genau wirst du da in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren für Aufgaben haben?
Shuan Fatah: Ich bin im Moment dabei mir Gedanken über die Zusammensetzung des Trainerteams und des Betreuerstabs zu machen. Da wir noch Zeit haben, werde ich mich sehr genau mit diesem Thema befassen können und die nächsten Wochen Gespräche mit möglichen Kandidaten führen. Wichtig für mich ist es, die wirklich Besten für diese doch sehr anspruchsvolle Aufgabe zu gewinnen. Wir wollen die Besten sein, also brauchen wir auch die Besten die dieses Land aufbieten kann. Wir reden hier über ein Projekt, welches über mehrere Jahre hinaus geplant werden wird.
Wir reden hier aber auch über ein Projekt, welches anders als vielleicht bisher von uns angegangen wird. Wir brauchen also Menschen die bereit sind sich diesem Projekt über mehrere Jahre zu verschreiben. Menschen die fähig sind über den eigenen Tellerrand zu schauen, die bereit sind auch neue Wege zu beschreiten um vielleicht in diesem Sport das erreichen zu können, was diesem Land bisher verwehrt wurde.
Wann ist der nächste Auftritt des Teams und wie sieht die Vorbereitung dafür aus?
Ein großer Schwerpunkt wird die Spielersichtung im nächsten Jahr für uns sein. Diese werden wir versuchen landesweit bestmöglich mit den Vereinen zu koordinieren. Im Frühjahr 2017 werden wir dann die ersten Camps haben und zum Ende 2017 vielleicht schon eine Charity Bowl mit der Mannschaft spielen. Das sind alles Dinge, die wir jetzt erörtern müssen. Wir brauchen wirklich die besten Spieler Österreichs für unser Team. Dafür ist es natürlich wichtig die Spieler mit den besten athletischen Voraussetzungen zu finden. Dabei spielt das Alter der Spieler für mich keine Rolle, aber auch nicht aus welcher Liga oder welchen Vereinen diese Spieler kommen. Wir müssen die talentierten Spieler finden, die heute vielleicht noch zu jung wären um für uns zu spielen, jedoch bereit sind sich innerhalb ihres Vereins auf dieses Projekt in den nächsten Jahren mit harter Arbeit vorzubereiten. Wir brauchen aber auch die Veteranen, die willig sind spät in ihrer Karriere noch einmal etwas ganz Großes anzugehen. Die richtige Mischung wird den Unterschied ausmachen. Sind wir zu jung werden wir von den "alten Hasen" aus Deutschland und Frankreich vorgeführt werden. Sind wir zu alt werden wir mit den explosiven Talenten, die diese großen Nationen ebenfalls in ihren Reihen haben nicht Schritt halten können. Wir müssen den perfekten Mix finden, und in diesem gibt es Platz für jeden der daran glaubt, dass nichts in diesem Sport unmöglich ist.
Hast du schon einen Coaching Staff, was wirst du bei den Junioren machen, hat das eine positive Auswirkung auf das Nationalteam?
Ich habe noch keinen kompletten Trainerstab für das Team Austria. Ich werde in der Defense beim Junioren Nationalteam die Linebacker coachen und versuchen dabei zu helfen, die erfolgreiche Tradition der Mannschaft aufrecht zu erhalten. Das hilft mir aber auch ein Gefühl für den Trainerstab von Coach Calaycay zu bekommen. Im Gegensatz zu ihm habe ich noch mit keinem seiner Trainer zusammen gearbeitet. Ich schaue natürlich, ob es dort auch Kandidaten für mein Trainerteam gibt. Es gibt mir außerdem die Möglichkeit Spieler, die in ein bis zwei Jahren für Team Austria in Frage kommen, zu beobachten, und schon so etwas wie eine kleine Sichtung vorzunehmen. Ich denke eine gewisse Verzahnung der Ressourcen des Junioren National Teams mit denen des Team Austria ist eine wichtige Entscheidung, die Coach Calaycay mit mir schon im Vorfeld beschlossen hatte.
Dein Vorgänger war sehr erfolgreich, aber der letzte Schritt ist knapp nicht geglückt. Du kennst den Dt. Football auch sehr gut. Ist das ein Vorteil?
Coach Dieplinger und sein Team haben wirklich hervorragende Arbeit geleistet, und das Team Austria nah an den Gewinn der Europameisterschaft geführt. Ich saß damals gespannt vor dem Bildschirm, und konnte nicht glauben was ich sah. Nun ist es an uns, die Mannschaft wieder aufzurichten und neu zu formieren, um mit aller Macht zu verhindern, dass so etwas noch einmal passiert. Als der AFBÖ an mich herangetreten ist um mir diese sehr reizvolle, aber auch schwierige Aufgabe anzubieten, sprach das für das strategische Geschick der Entscheidungsträger innerhalb des Verbandes. Natürlich ändern sich mit meinem Engagement für Team Austria die Voraussetzungen zumindest für mögliche Spiele gegen Deutschland. Ich kenne jeden Trainer im Trainerstab der Deutschen persönlich und einige von Ihnen sind sogar sehr gute Jugendfreunde von mir. Alle relevanten Spieler im Kader der Deutschen sind mir ein Begriff und wurden von mir schon gesichtet. Geheimnisse im Spielsystem und unbekannte Tricks und Kniffe werden auch Relikte der Vergangenheit sein. Ob das für uns von Vorteil sein wird, wird die Zeit bringen, schaden wird es uns aber definitiv nicht.
Wie schätzt du die Entwicklung des Football in Europa auf National Team Ebene ein?
Die letzte Herren EM in Österreich war äußerst spektakulär, und die letzten Qualifikationsspiele von Teams aus Holland, Belgien oder Polen waren sehr ansprechend und haben auch einen kleinen Nationalteamboom in diesen Ländern ausgelöst. Holland hatte immerhin 4500 Zuschauer für ihr Spiel gegen Belgien. Ich denke eine Nationalmannschaft hat immer einen besonderen Reiz, für Spieler, Trainer und auch Zuschauer. Wichtig ist es, dass sowohl der Europäische aber auch der Internationale Verband ihren Verpflichtungen nachkommen, endlich ihre internen Streitereien zu den Akten legen und sich auf das Wesentliche konzentrieren, nämlich auf die  Weiterentwicklung und das Voranbringen des Footballsports. Holland zum Beispiel hat gerade verkündet, dass American Football die größten Zuwachsraten bei Jugendlichen aller Sportarten aufweisen kann. Ich denke wir haben noch lange nicht das ganze Potential aus dieser fantastischen Sportart herausgekitzelt.
###

Interview mit Chris Calaycay
Du bist seit kurzem Head Coach des Männer Junioren Football National Teams. Was genau wirst du da in den nächsten Wochen, Monaten und Jahren für Aufgaben haben?
Chris Calaycay: Es ist eine große Ehre und wirkliche Freude für mich Head Coach des Junioren Nationalteams zu sein. Wir können mit unserem Junioren Programm auf eine großartige Entwicklung in Erfolg und Wachstum zurückblicken. Das spiegelt eine lange Zeit harter Arbeit der Vereine, Coaches und Spieler wieder. In den vergangenen Wochen hatte ich Meetings mit den Coaches der EM und WM und habe viele Informationen über ihre Erfahrungen mit dem Team, Vorbereitungs-Camps und Turniere gewonnen. Zurzeit arbeite ich hart an der Formulierung unserer Ziele, nicht nur für die WM 2016, sondern auch für die Entwicklung unseres Team Richtung EM 2017.
Wann ist der nächste Auftritt des Teams und wie sieht die Vorbereitung dafür aus?
Wir haben noch keinen konkreten Fahrplan für die WM 2016 aber wir werden ab dem heurigen Winter Try Out- und Vorbereitungs-Camps haben, die uns zur WM führen werden. Wann und wo auch immer das Turnier stattfinden wird, Österreich wird vorbereitet sein. 
Hast du schon einen Coaching Staff?
Meine erste Priorität als ich die Position Head Coach angenommen habe, war den Coaching Staff zu fixieren. Das Team wird im Vergleich zur vergangenen EM in Deutschland relativ unverändert bleibe mit einer Ausnahme: Coach Fatah wird im Defensive Bereich die Linebacker übernehmen. Es wird eine beeindruckende Gruppe von Coaches, die das Team zu den Erfolgen der vergangenen Jahre geführt hat.
Wie schätzt du die Entwicklung des Football in Europa auf National Team Ebene ein?
Keine Frage Football in Österreich hat sich in den letzten 10 Jahren in allen Bereichen außergewöhnlich gesteigert. Wir haben zwei Vereine, die mehrfacher Eurobowl Champion sind, unser Männer Nationalteam ist ganz nahe an der Goldenen in Europa und das Junioren Nationalteam hat über sechs Jahre lang  bewiesen, dass sie die zuschlagende Nation sind. Aber es gibt noch immer Ziele und Herausforderungen zu bewältigen und das nächste ist die WM 2016
Zu den Personen:
Shuan Fatah, gebürtiger Berliner / 47 Jahre alt
Shuan Fatah war bis 1990 sportlich aktiv und startete seine Karriere bei seinem Heimatverein den Berlin Adlern, wo er 1996 Head Coach wurde. Er war der jüngste Cheftrainer in der höchsten Deutschen Spielklasse zu dieser Zeit. Nach einem 2-jährigen Aufenthalt in den USA, wo Fatah der wohl erste und einzige Europäer war, der einen Coordinator Posten (Bison) an einer NCAA Institution inne hatte, folgte Fatah dem Ruf des Profi Footballs und wurde 1999 Assistenztrainer in der NFL Europe bei Berlin Thunder. Schon in seinem dritten Jahr bei Berlin Thunder wurde er zum Special Teams Coordinator ernannt und Thunders Special Teams entwickelten sich schnell mit zu den besten Units der Liga. Eindrucksvolle World Bowl Siege 2001,2002 und 2004 folgten. 2007 wurde er RB Coach bei den Hamburg Sea Devils und konnte in der letzten Saison der NFL Europe League noch einen weiteren World Bowl Ring gewinnen. 2008 übernahm Fatah als Head Coach die Dresden Monarchs in der GFL. An der Elbe führte er ein Team welches im Jahr zuvor nur einen Sieg erringen konnte sofort in das Viertelfinal Play Off der GFL. 2009 und 2010 war Fatah wieder an der Seitenlinie der Berlin Adler zu finden. Er gewann 2009 den German Bowl und 2010 den Euro Bowl mit den Berlinern als deren Head Coach.
2011 folgte er dem Ruf aus Österreich, wo er bei den SWARCO Raiders Tirol den Head Coach Posten übernahm. Er konnte dort sofort an seine Erfolge anknüpfen, und den Austrian Bowl 2011, den Euro Bowl 2011 sowie den Austrian Bowl 2015 mit den Tirolern gewinnen.
###
Christopher Kekoa Calaycay, Kauai, Hawaii / 39 Jahre alt
Chris Calaycay ist seit 2004 bei den Vienna Vikings. Seine Aufgaben sind Head Coach, Defensive Coordinator und Recruiting Coordinator der Männer. Er entwickelte ab 2008 das erste Programm, das zu einem Sieg in der Nationalen und Internationalen Meisterschaft mit einem eigenen QB führte. E r arbeitet als HC und Jugendkoordinator für das Jugend Programm und trainierte die U15 und U17
Mit den Vienna Vikings war er sieben Mal Austrian Bowl Champion, fünf Mal Euro Bowl Champion, zwei Mal AFL Coach of the Year.Er schaffte 2013 bisher einzigartig in der AFL Geschichte eine „perfect season“ mit 15-0 Siegen.
Beim AFBÖ Nationalteam ist er seit 2006 aktiv, als Defensive Coordinator 2006-2011 und 2014 als Linebackers Coach. Das Team wurde 2014 zweite bei der Heim EM, erreichte den 7. Platz bei der Heim WM und errang Bronze bei der EM 2010 in Deutschland. Für die höchste Spielklasse qualifizierte sich das junge Team mit Siegen bei der C-Gruppen EM 2007 und B-Gruppen EM 2009.  
International war Calaycay bei der University of California, Berkeley von 2002 bis 2003 als  Defensive Graduate Assistant, DL Assistant, Special Teams Assistant aktiv und gewann die Insight Bowl Champions (51-49 vs Virgina Tech). Davor war er an der Willamette University 2000/2001 Defensive Line Coach / Special Teams Coordinator.
###

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei