Nach einer 4-12 Saison war schon in den letzten Wochen klar, dass Teambesitzer Woody Johnson weder Head Coach Rex Ryan noch General Manager John Idzik halten wird. Montagmorgen Ortszeit wurde dem Duo dann die Nachricht auch offiziell überbracht.
Ryan, ein Defensiv Guru der mit den Baltimore Ravens eine Superbowl gewann, führte die Jets in seinen ersten zwei Saisonen jeweils ins AFC Championship Spiel. Sein weiteres Engagement war dann mehr von obskuren Wortmeldungen, Buchverträgen und voreiligen Vertragsverlängerungen gekennzeichnet, als von sportlichen Erfolgen. Sein Gesamt-Record fällt mit 46-50 dementsprechend negativ aus.
Unter seiner Ägide wurden mit Mark Sanchez und Geno Smith zwei Quarterbacks in der ersten Runde des Drafts gezogen, allerdings unterließen es die Jets eine Offense rund um die Spielmacher zu installieren. Ein Versagen das zu einem wesentlichen Teil auch dem aus der Wirtschaftswelt kommenden General Manager John Idzik zugeschrieben wird. Auch er muss einen Sessel räumen. Die Jets werden sich wohl um einen Manger umsehen, der mehr die sportliche Komponente seines Jobs im Fokus hat. Rex Ryan werden gute Chancen eingeräumt einen Job als Head Coach zu erhalten. 

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei