Der Grund dieses Treffens war der vor kurzem bekannt gewordene Spielerwechsel von 4 Stützen des Vereins nach Bayern, und die damit verbundenen Änderungen in der Planung der Zukunft.
Zur Vorgeschichte:
Andreas Diwald, Lukas Miribung (beide Spieler des österr. Nationalteams) sowie Tobias Khilan und Hannes Geser gaben vor einigen Tagen bekannt, dass sie in Zukunft in der zweiten deutschen Football Bundesliga aktiv sein werden. Der Wechsel der 4 Leistungsträger zu den Kirchdorf Wildcats traf die Bulls wie ein Hammer, baute man doch in den vergangenen Jahren das Team unter anderen auch um diese Spieler auf. Die Begründung des Wechsels ist genau so kurz wie verständlich: Man sei in Salzburg, und somit in der Division I an seinen Grenzen angekommen und suche nun nach neuen sportlichen Perpektiven und Herausforderungen.
Die Vereinsführung mit Alexander Narobe an der Spitze hat im Sommer bekannt gegeben, dass ein Aufstieg in die AFL (Austrian Football Leage – der höchsten Spielklasse in Österreich) nicht zu verantworten ist, und deshalb nicht durchgeführt wird.

Im Zuge der Sitzung wurde klar, dass in Zukunft bei den Bulls der Nachwuchs eine wesentliche Rolle spielen wird. Die verbleibenden erfahrenen Spieler haben dem Verein die Unterstützung zugesagt und sehen nun die Chance einen wichtigen Teil der Arbeit zu übernehmen.
Der Nachwuchs sieht größtenteils ebenfalls eine Herausforderung in der neuen Situation. Die Motivation bei den jungen Bullen ist bereits in der Nachwuchsmeisterschaft zu erkennen, wo man sich einen Tag nach der Generalversammlung den Hohenems Blue Devils nur knapp mit 26:28 geschlagen geben musste.
Um weitere Nachwuchspieler zu gewinnen, wurde mit Unterstützung des AFBÖ (österr. Footballbund) ein sogenanntes Tryout auf die Beine gestellt, welches bereits kommenden Samstag um 14:00 Uhr auf der ASKÖ Sportanlage Gnigl stattfinden wird.

Damit der Rückschlag der Bulls durch die Abgänge nicht zu groß wird, haben sich die Bulls aber auch verstärkt:
Ein bereits jetzt in Salzburg eingetroffener amerikanischer Coach wird ab sofort Teile des Trainigs übernehmen. Nicholas Hennessy spielte früher auf der ‚Drake University‘ und war zuletzt Coach auf einer High School.
Die Erwartungen an den neuen Coach sind hoch. Zum Einen soll er den bestehenden Trainerstab unterstützen, zum Anderen aber auch viele neue Ideen einbringen.
Einen weiteren wichtigen Punkt erhoffen sich die Bulls mit seiner Arbeit neben dem Spielfeld. Soweit es irgendwie möglich sein wird, soll er sich aktiv um Spielerwerbung kümmern, damit das neue Konzept mit 3 Nachwuchsklassen zwischen 13 und 19 Jahren mittelfristig erreicht werden kann.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei