In Schwaz drehten die Magyaren einen frühen 0:13-Rückstand gegen die Hammers noch in einen am Ende souveränen 31:13-Finalerfolg um.

Die Budapest Hurricanes gewinnen auf Anhieb die Division 2. In der vierten Iron Bowl setzten sie sich bei den Schwaz Hammers am Ende klar mit 31:13 durch.

Das Spiel begann für die Hausherren ideal. Nach einem Kickoffreturn von Lukas Hütter zur 40 Yards Line, erzielte Hütter, danach als Quarterback im Einsatz, First Down um First Down und schlussendlich auch den ersten Touchdown der Partie zum 7:0 (PAT, kick Clemens Leitensdorfer good). Der erste Drive der Ungarn endete mit einem Punt, da ein Touchdown Pass von Mark Bencsics zuvor wegen eines Ineligible Receivers Downfield aberkannt wurde.

Nach dem ersten Seitenwechsel stoppte Markus Windisch einen weiteren erfolgsversprechenden Drive der Ungarn mit seinem ersten Pick. Auch den Hammers wurde in Folge ein Touchdown nicht gegeben – ein Personal Foul verhinderte den Ausbau der Führung. Doch kurz danach schlug es zum zweiten Mal in der Hurricanes Endzone ein. Den Touchdown zum 13:0 erzielte Daniel Wegscheidler, der Extrapunktversuch brachte dieses Mal keine Zusatzpunkte für die Hausherren. Was zu dem Zeitpunkt noch niemand ahnen konnte: Es sollten die letzten Punkte für die Gastgeber bleiben.

Im nächsten Drive konnten die Gäste aus der ungarischen Hauptstadt über ihren Runningback David Danku erstmals anschreiben und auf 13:7 verkürzen, eroberten kurz danach einen Fumble der Hammers und waren zwei Minuten vor Ende der ersten Hälfte wieder mit ihrer Offense am Feld. Quarterback Mark Bencsics erzielte selbst den Ausgleich zum 13:13, der erfolgreiche Kick beim PAT brachte die Magyaren erstmals mit 14:13 in Front. Bei dem Spielstand ging es auch in die Kabinen.

Nach Wiederbeginn vergaben die Hurricanes im ersten Drive dir Chance die Führung zu erhöhen – ein Fieldgoal Versuch ging an den Uprights vorbei. Die Hammers Offense produzierte ein Turnover on downs, danach pickte Markus Windisch aber Mark Bencsics zum zweiten Mal und brachte den Seinen das Ballrecht zurück. Doch die Offense der Knappenstädter konnte kein Kapital daraus schlagen und musste den Ball via Punt wieder an Budapest abgeben. So endete das dritte Viertel punktelos.

Letztes Quarter brachte Entscheidung
Aber gleich nach dem letzten Seitenwechsel legten die Gäste nach. Touchdown und eine 2-Point-Conversion brachte den Hurricanes im letzten Spielabschnitt das 22:13 und damit einen einen Vorsprung von zwei Possesions. Kurz danach verletzte sich Markus Windisch und konnte danach nicht mehr ins Spiel eingreifen. Die Offense der Hammers brachte auch in Folge keinen Fuß mehr auf den Boden, kassierte danach noch einen Safety nach einem Sack in der Endzone zum vorentscheidenden 24:13 aus Sicht der Canes, die Mitte des letzten Spielabschnitts damit wieder in Ballbesitz kamen und diesen auch sofort nutzen konnten. Der Kickoff-Return-Touchdown der Ungarn plus Extrapunkt brachte die endgültige Entscheidung zu Gunsten des Liganeulings, der sich damit verdient die Iron Bowl IV sicherte. Die Budapester wollen kommende Saison in der Division 1 antreten. 

Iron Bowl IV
Alpin Hammers Schwaz vs. Budapest Hurricanes 13:31
(7:0/6:14/0:0/0:17)
3. Juli 11 | 14:00
Regionales Sportzentrum | Schwaz

Live Ticker Protokoll:

###NEWS_VIDEO_1###

In Hohenems setzten sich die Zagreb Patriots im Spiel um Platz 5 gegen die Hoehenems Blue Devils knapp durch.

Challenge Bowl VIII
Hohenems Blue Devils vs. Zagreb Patriots 22:27
(0:7/6:7/8:13/8:0)
3. Juli 11 | 16:00
Herrenriedstadion | Hohenems

FA REDAKTIONS ORAKEL

NFL
Markovic
Reiterer
Galanos
Traxl
Wagner
Kreutzer
Hammers-BHurricanes
Blue Devils-ZPatriots

Picks so far

62-85
.729

71-85
.835

61-82
.743

66-85
.776

69-85
.812

56-85
.659

Vorschau:

Division 2 Finale: Last Men Standing
Das letzte Spiel der heimischen Saison entscheidet über den Sieg in der Division 2. Tirol könnte sich nach der Austrian Bowl und Euro Bowl auch die Iron Bowl holen, nach dem Pokal angelt aber auch das benachbarte Ungarn.

Die Alpin Hammers Schwaz hosten die vierte Auflage der Iron Bowl in ihrem regionalen Sportzentrum. Die Knappenstädter sind, neben den Kornmesser Rangers in der Division 1, das einzige Team welches im Laufe der Saison 2011 bislang ungeschlagen blieb. Das Halbfinale gegen Amstetten wurde zur Demonstration der neuen Stärke. Ein Jahr nach der 0:61-Niederlage im Spiel um Platz fünf gegen die Thunder, dominierten die Tiroler nach Belieben und schickten die Niederösterreicher mit einer 35:3-Packung nach Hause. Herzstück der Mannschaft des Vorarlberger Cheftrainers Ekrem Tara ist die Defense, die in den bisherigen sieben Saisonspielen gerade neun Punkte zuließ. Ebenfalls Top präsentierte sich die Schwazer Offense, die pro Spiel im Schnitt etwas über 36 Punkte aufs Scoreboard brachte. Mehr schafften in der D2 nur die Black Lions² (40,4). Im Finale werden die Hammers auf ihren Runningback Deniz Bucaga verzichten müssen, der sich im Semifinale den Mittelfuß brach.

Eine Saison mit mehr Ups & Downs haben die Budapest Hurricanes hinter sich. Eine Niederlage mussten die Ungarn einstecken, die ihnen in Zagreb bei den Patriots widerfuhr. Dass es dabei bleib, das haben sie auch den Black Lions² zu verdanken, die mit Disziplinlosigkeit sich in Annabichl um einen Finaleinzug brachten. „They lost their cool“, stellte Hurricanes Trainer Gergely Koroknai nach dem Spiel fest, welches die Ungarn gleichzeitig mit 36:34 in Klagenfurt gewannen. Die von einem Trainer Quartett geführten ehemaligen Budapest Wolves-Juniors, neben Special Teams Coordinator Koroknai sindZsolt Kovács als Head Coach, Defense Coordinator Ferenc Sződy und OL-Coach Balázs Zagyva mit dabei, lösten das Ticket zur Iron Bowl in allerletzter Sekunde. Zufall ist es trotzdem keiner. Exakt 38 Punkte erzielt die Canes-Offense pro Spiel im Schnitt, ihre Defenese ließ allerdings auch drei Touchdowns pro Partie zu. Hier gilt es für die Hammers Missmatches zu suchen und zu finden, wobei man hier spontan an die Stärken von Markus Windisch denken könnte.

Alles in allem sicher ein spannendes Matchup um die Krone der Division 2. Die Hurricanes haben angekündigt in der kommenden Saison in der Division 1 spielen zu wollen, die Hammers ihrerseits wollen das eher nicht. Insofern es wohl das letzte Spiel Budapests in der dritten Klasse sein wird. Bereits ihre Vorläufer die Wolves spielten in der österreichischen Division 1 und darin eine ganz gute Rolle.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments