Die Rangers begannen gleich von Beginn mit einer sehr gut spielten Offense und gingen nach zwei Minuten durch einen wunderschönen Lauf von Florian Wegan 0:6 in Führung, leider konnten sie aber keine Zusatzpunkte dazu erzielen.

Ein paar Minuten später machten es die Rams besser, nach einem Lauf in die Endzone der Rangers, erzielten sie Gmundner einen Extra Point zum 7:6.

Im zweiten Viertel ging es dann Schlag auf Schlag. Die Kornmesser Rangers gingen durch einen kraftvollen Durchbruch von Martin Kucher wieder in Führung und vergaben wieder die Conversion. Die Antwort der Rams dauerte nicht lange, und mit einem Lauf in die Endzone der Rangers  und anschließenden  Place Kick gingen die Rams wieder in Führung. Dann war es abermals Martin Kucher mit seiner Rohkraft, der den Ball wieder in die Endzone der Rams platzieren konnte. Diesmal erreichte Luca Jamernik die Conversion zur kurzen Führung der Mödlinger. Aber noch vor der Pause gingen die Rams wieder mit einem Touchdown und einem Extra Point in Führung.

Im dritten Viertel konnten dann die Rams die Führung durch einen sehenswerten Lauf zum Touchdown und anschließenden Extra Point ausbauen. Die Rangers konnten dann noch einmal kurz nach einen Touchdown von Florian Wegan Hoffnung schöpfen und wieder ließen sie die Convension aus.
Im letzten Viertel konnten die Rangers nicht mehr zulegen und mussten sogar noch sieben Punkte der Rams zulassen. Endstand nach 60 Minuten 35:26. Im Ganzen ein recht gutes Spiel beider Mannschaften, dass leider sehr durch merkwürdigen Schiedsrichterentscheidungen beeinträchtigt wurde. (PA Kornmesser Rangers)

Division 2
Gmundner Rams vs. Kornmesser Rangers² 35:26
(7:6/14:14/7:6/7:0)
30. April 11 | 16:00
Voralpen Stadion | Gmunden
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments