20 Minuten früher als geplant landete heute der neue Spielmacher der Swarco Raiders Tirol am Flughafen Innsbruck. Am Flugfeld wurde er von Präsident Andreas Wanker, Head Coach Geoff Buffum, General Manager Daniel Dieplinger, Flughafen Marketing Chef Patrick Dierich und einer Gruppe Pressefotographen herzlich empfangen.

Danach ging es sofort ab zur Pressekonferenz, wo der Neuzugang gleich vorgestellt wurde und Marko gleich den Journalisten Rede und Antwort stand.

Marko Glavic: ‚Ich bin sehr erfreut in Innsbruck zu sein. Obwohl ich jetzt ein Jahr lang gecoacht habe, bin ich mit 25 Jahren noch immer jung und wollte unbedingt wieder spielen. Die Möglichkeit ergab sich bei den Swarco Raiders, mit Headcoach Geoff Buffum hatte ich am Telefon mehrere sehr gute Gespräche. Ich kann es kaum erwarten wieder Football zu trainieren, mit dem Team in der Kraftkammer schwitzen und zu spielen. Mein Ziel ist es Spiele und Championships für die Swarco Raiders zu gewinnen.‘

Geoff Buffum: ‚Marko ist ein sehr solider Spieler. Einige Top Europäischen Teams waren hinter ihm her. Wir brauchen einen Quarterback, der das Team anführt, nicht einen der das Spiel alleine gewinnen soll. Mit dieser Wahl fühle ich mich da sehr wohl. Er passt zu unserem Team.‘

Journalistenfrage: Welchen Quarterback Stil verkörperst du?

Marko Glavic: ‚Ich bin sicher eher ein Pocket Passer, aber ich scheue es nicht aus der Pocket zu gehen, wenn es sein muss. Mein Lieblingsspielzug im College war der Naked-Bootleg wo ich immer die Option hatte zu passen oder selber zu laufen. Aber ich bin sicher kein klassischer running Quarterback.‘

Journalistenfrage: Woher hast du deine Schweizer Wurzeln?

Marko Glavic: ‚Meine Großmutter väterlicherseits ist Schweizerin. Als mein Vater seinen Schweizer Pass beantragte, fand er heraus, dass auch ich einen bekommen kann. Also habe ich ihn vor zwei Jahren beantragt, wie man heute sieht, hilft er mir in Europa bei einem Top Football Team untergekommen zu sein.‘

Journalistenfrage: Kennst du den Europäischen Lifestyle?

Marko Glavic: ‚Ich war schon 10-12 Mal in Europa. In Spanien, Deutschland, Kroatien, Finnland. Ich habe ja auch Familie in der Schweiz, Deutschland und Kroatien. Zudem haben mich meine Eltern immer sehr unterstütz nach Europa zu kommen, so auch in diesem Fall in Europa bzw. Österreich Football zu spielen.‘

Journalistenfrage: Was weißt du über Tirol bzw. Innsbruck?

Marko Glavic: ‚Es ist ein Bundesland in Österreich, ich weiß wo es liegt. Innsbruck ist die Hauptstadt und hat ca. 130.000 Einwohner, davon sind 20.000 Studenten, da es eine Studentenstadt ist. Beim Anflug kam mir Innsbruck viel größer vor als ich mir das vorgestellt hatte. Zwei Mal waren auch in Innsbruck die Olympischen Spiele, bei denen die Kanadier nicht so schlecht abgeschnitten haben.‘
Text & Fotos: Swarco Raiders

Aus der Medienlandschaft (von Football-Austria.com):
Gestern noch kündigte die Tiroler Tageszeitung eine Überraschung auf der QB Position der Raiders an, über die sich Daniel Dieplinger noch ‚in Schweigen hüllt‘. Da wir Glavic bereits im Dezember 2006 angekündigt hatten und der Spieler im Jänner 2007 seinen Wechsel bestätigte, gingen wir davon aus, dass es nun doch nicht Glavic sein würde…
Was wir dabei nicht wussten: Die TT kannten den Namen Glavic gar nicht, für sie wäre jeder Name eine Überraschung gewesen! Dazu können wir nur sagen: Nicht spekulieren – Football-Austria abonnieren! Wir haben die Lizenz zum Enthüllen des Schweigens.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei