Erneut gingen die Giants mit ihrem Offense Coordinator Robert Gallik als Quarterback in das Spiel. Er sollte am Ende sein bestes Spiel für die Grazer werden mit 26 Completions bei 37 Versuchen, 276 Yards und drei Touchdowns.

Die Giants gewannen den Coin Toss, überließen aber den Gästen aus Wien das erste Ballrecht, Das nutzen sie im ersten Drive auch aus – Chad Cheffries traf Richard Weber in der Endzone zum 0:7, der PAT Kick von Reinhard Knaus saß auch. Der erste Drive der Grazer Offense kam bis zur Dragons 24, dort produzierten die Steirer aber Turnover On Downs.

Die Dragons ließen sich nicht lange bitte und zu Beginn des zweiten Viertels erhöhte Chad Jeffries auf 14:0 (Pat Knaus good). Der nächste Drive der Giants brachte erneut nichts ein. Nach einem Quarterback Sack von David Staltner mussten die Heimischen punten. Und wieder starteten die Dragons ihre Offense Maschine an, die von den Giants nicht zurück gehalten werden konnte. Dieses Mal traf Chefries seinen Receiver Philipp Haun in der Endzone,. Nach dem PAT von Knaus führten die Wiener in Eggenberg mit 21:0.

Das erste offensive Ausrufezeichen setzten die Grazer eine Minute vor Halbzeit. Ein tiefer Pass auf Thomas Torta (die Statistik führt auf Grund eines falschen Gameday Roster der Giants immer noch  Armando Ponce De Leon als #15 an) und die Giants standen bei einem First & Goal. Die Chance ließen sich die Grazer nicht mehr nehmen – Matthias Kiegerl lief über vier Yards zum Pausenstand von 6:21, denn der PAT Kick von Christopher Mangge ging daneben.

Giants holen sich die Führung und drehen das Spiel
Nach Wiederbeginn tauschten die beiden Teams mal Punts aus – aber nur fast. Der Angriff der Grazer versiegte wieder schnell, aber zumindest schaffte ihre Defense den ersten Stop. Beim Punt dann das Missgeschick im Special Team – der Ball geht über den Punter hinweg durch die Endzone – Safety zum 8:21.

Der Safety war das erste Anzeichen für einen Momentum Shift, das zweite der Touchdown-Pass von Robert Gallik auf Christopher Mangge zum 15:21 (PAT Mangge). Und zum dritten sicherten die Grazer einen Fumble der Gäste von Thomas Meznik beim Kickoff Return zum ersten Turnover der Partie. Kurz danach bediente Robert Gallik Runningback Matthias Kiegerl mit einem Pass zum 21:21, Mangges Extrapunkte besorgte die erste Führung m Spiel für die Grazer – 22:21. Nach 21 Punkte der Dragons folgten 22 der Giants.

Und es lief weiterhin prächtig für die Grazer, die danach den Angriff der Dragons erneut stoppen konnten. Die Wiener, die fast die komplette erste Halbzeit dominierten, fanden sich plötzlich in der Passagierrolle wieder. Und der Giants Express lief weiter bis ins vierte Viertel, wo dann Matthias Kiegerl seinen dritten Touchdown zum 28:21 erzielte. Der Versuch einer Two-Point-Conversion misslang.

Es lief auch offensiv nichts mehr bei den Dragons. Ein Three and Out und diie Grazer Offense stand schon wieder am Feld und fütterte die Nummer 20 – Matthias Kiegerl. Auch physisch waren die Giants nun tonangebend und schlossen auch ihren nächste Drive mit einem Touchdown ab – Christopher Mangge nach Pass von Robert Gallik zum 34:21 (PAT blocked).

Mit dem Sieg übernehmen die Giants (2-3) Platz 4 in der Tabelle vor den Silverhawks (2-3), die am kommenden Wochenende nach Eggenberg kommen. Die Dragons (1-3) fallen auf Platz 6 zurück.

Stimmen zum Spiel:

Giants head Coach Martin Kocian: „Die erste Halbzeit war nicht gut, ein Lernprozess. In der zweiten Halbzeit haben wir adjusted und die Spieler sind auch zu sich gekommen. Es war alles im Kopf. Wir geraten öfter früh in Rückstand, daran müssen wir arbeiten.“

Giants Runningback Matthias Kiegerl: „Die Dragons haben in der ersten Halbzeit die gaps zugemacht und gut gespielt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns zusammengerissen.“

Dragons Head Coach Stefan Pokorny: „Wir hatten eine fantastische erste Hälfte, doch dann kam die Pause. Die Giants sind stark aus der Kabine gekommen, haben richtig gute Anpassungen gemacht und dann ist es plötzlich sehr schnell gegangen. Das Momentum war voll auf Seiten der Heimischen und wir mussten dem Spiel hinterherlaufen. Mit dem Rücken zur Wand war die Partie dann quasi unmöglich zu drehen.“

AFL
Projekt Spielberg Graz Giants vs. Danube Dragons 34:21

(0:7/6:14/16:0/12:0)
SO 29. April 2018 15:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei