Die Rangers waren, anders als noch das Hinspiel welches sie gewinnen konnten, kein Gegner für die Steirer.

Nach Touchdowns von Thomas Torta (2) und Philipp Sommer, ging es bei 19:0 zur Pause. Die Gäste aus Niederösterreich fanden offensiv so gut wie gar nicht statt. Nach Wiederbeginn erhöhten Raphael Setznagel mit einem Fieldgoal und Matthias Kiegerl mit einem Touchdown auf 29:0. Von einem Aufbäumen der Mödlinger, für die es immerhin noch um ein Wild Card Heimrecht geht, war wenig zu merken. Turnover on downs, eine Interception von Potts – Zählbares war nicht mal in der mittelbaren Nähe zu finden.

Matthias Kiegerl in Action. Foto: Arpad Kunzfeld

Dafür legte Matthias Kiegerl noch einen zweiten Touchdown zum verdienten Endstand von 36:0 nach.

Mit dem Sieg machen die Giants einen großen Schritt Richtung Heimrecht in der Wild Card-Runde und könnten mit einem Sieg mit mehr als 13 Punkten in zwei Wochen bei den Vikings sogar noch Platz 2 erreichen. Nur noch die Dragons könnten sie mit zwei siegen über die Raiders dort ablösen. Für die Rangers lebt die Chance auf ein Heimrecht in der Wild Card-Rund weiter. Sollten sie, die Dragons und die Silverhakws auf einem 5-5 Record, dann wäre der erste Tiebreaker danach zwischen den drei Teams die Punketdifferenz und nicht die direkten Begegnungen.

Martin Kocian, Headcoach Projekt Spielberg Graz Giants: „Ich bin wirklich froh über diesen Heimsieg. Wir haben immer in unseren Gameplan vertraut und heute ist er wirklich perfekt aufgegangen. Offense, Defense und Special Teams gaben heute 100 Prozent, genau so wollen wir das. Wir wollen ab sofort in jedem Spiel diese Stärke zeigen und freuen uns jetzt schon auf das nächste Spiel gegen die Dacia Vikings.“

AFL
Projekt Spielberg Graz Giants vs. 
Mödling Rangers 36:0
(12:0/7:0/3:0/14:0)
SO 3. Juni 2018 15:00 Uhr, Stadion Eggenberg Graz
Statistiken

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei