Dabei werden im Süden die Schwäbisch Hall Unicorns zum Gejagten. Erster Herausforderer für den Deutschen Meister sind die Stuttgart Scorpions.
Während vier der sechs Nordteams, die am kommenden Wochenende bereits ihr zweites Saisonspiel bestreiten, absolvieren die Mannschaften aus dem Süden ihre ersten regulären Saisonspiele. Im Eurobowl haben sich die Unicorns bereits warm gespielt und müssen nun zu den Scorpions nach Stuttgart reisen. Durch die klaren Erfolge in der EFL fahren die Einhörner mit gestärkter Brust nach Stuttgart. Zudem spricht die Statistik für den Meister: Von 36 Spielen haben die Haller 20 Partien gewonnen. Mit viel Selbstvertrauen reisen die Munich Cowboys zu den Marburg Mercanries. Die Bayern wollen Meister werden, dazu ist ein Sieg in Hessen notwendig. Doch haben sich rechtzeitig zum ersten Saisonspiel noch einmal in der Defense verstärkt, wollen keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass sie der Favorit sind. Die Saarland Hurricanes empfangen mit den Franken Knights einen der beiden GFL-Aufsteiger im Süden. Doch die Rothenburger reisen nicht chancenlos in den Ludwigspark nach Saarbrücken.

Klassiker, neu aufgelegt
Fast eineinhalb Jahrzehnte führte der Sieg im German Bowl über die Hamburg Blue Devils und/oder die Lions aus Braunschweig. Zwischen 1995 und 2008 stand zumindest eine der beiden Teams im Finale – sechs Mal sogar beide Clubs. Davon sind sowohl die Löwen als auch die Blauen noch weit entfernt. Die Blue Devils kehrten nach vier Jahren Abstinenz wieder in die GFL zurück, müssen sich auch mit RB Tory Cooper langsam nach Oben orientieren. In Düsseldorf empfangen die Panther die Dresden Monarchs. Die Raubkatzen wollen sich für die deutliche Niederlage in Kiel rehabilitieren. Die Sachsen wollen zeigen, dass der Sieg in Lübeck zum Saisonauftakt keine Eintagsfliege war. In Berlin bestreiten die Adler ihr erstes Heimspiel und gelten als klarer Favorit gegen die Lübeck Cougars. Doch die Berliner müssen in der Defense immer noch auf einige Leistungsträger verzichten, so dass die Hanseaten auf einen Überraschungscoup hoffen. Dass mit ihnen zu rechnen ist, haben sie bereits gegen die Monarchs gezeigt. 
GFL Nord
Hamburg Blue Devils vs. Braunschweig FFC

SA 12. Mai 2012 | 18:00
Adolf-Jäger-Kampfbahn | Hamburg
GFL Süd
Saarland Hurricanes vs. Franken Knights

SA 12. Mai 2012 | 18:00
Ludwigspark | Saarbrücken  
GFL Nord
Düsseldorf Panther vs. Dresden Monarchs

SA 12. Mai 2012 | 19:00
Stadion Benrath | Düsseldorf
GFL Süd
Stuttgart Scorpions vs. Schwäbisch Hall Unicorns

SA 12. Mai 2012 | 19:00
GAZI-Stadion | Stuttgart  
GFL Nord
Berlin Adler vs. Lübeck Cougars

SO 13. Mai 2012 | 14:00
Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark | Berlin
GFL Süd
Marburg Mercenaries vs. Munich Cowboys

SO 13. Mai 2012 | 16:00
Georg-Gassmann-Stadion | Marburg

Die Jagd beginnt
von Axel Streich

In Stuttgart treten die Unicorns am Samstag in der Bundesliga an. Das Spiel ist der offizielle Season Opener der German Football League.

Um 19:00 Uhr beginnt am Samstag im GAZi-Stadion unter dem Stuttgarter Fernsehturm die Jagd auf die amtierenden deutschen Meister im American Football: Die Schwäbisch Hall Unicorns treten bei den Stuttgart Scorpions zum alljährlichen Baden-Württemberg-Derby an.

Die Spiele zwischen den Schwäbisch Hall Unicorns und den Stuttgart Scorpions gehören schon lange zu den Klassikern in der Football-Bundesliga. Die beiden Vereine verbindet neben der örtlichen Nähe auch eine fast 30-jährige Freundschaft und sportliche Rivalität, die diesen Begegnungen immer einen besonderen Reiz geben. Am kommenden Samstag findet das 36. Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel zwischen den beiden Teams statt und in der Statistik haben die Landeshauptstädter die Nase vorn: 20 Siege konnten sie bisher erringen, während Hall 13 Mal als Sieger vom Platz ging. Zweimal trennte man sich mit einem Unentschieden.

Der 36. Begegnung kommt nun aber noch eine ganz besondere Bedeutung zu. Einerseits ist es für beide Teams der Start in die GFL-Saison 2012 und andererseits messen sich die Meister aus Hall zum ersten Mal nach dem Gewinn des German Bowls mit einem deutschen Gegner. Keine Frage, dass sich die Scorpions zum Saisonauftakt vor heimischem Publikum gerne als Meisterbesieger präsentieren würden. An Motivation wird es ihnen am Samstag deshalb auch auf keinen Fall mangeln.

Kommt hinzu, dass sich die Scorpions über den Winter klar verstärkt haben. Ähnlich wie die Unicorns können sie ihren letztjährigen Kader weitestgehend auch in dieser Saison aufbieten. Die vielen erfahrenen Spieler wurden durch amerikanische Neuzugänge, wie zum Beispiel Quarterback Tom Schneider aus Michigan, ergänzt. Außerdem kann man in diesem Jahr in der Offense auf den 2,02 m großen Receiver Matthias Scheuring bauen, der auch schon im grünen Trikot der Unicorns gespielt hat. Insgesamt verfügen die Stuttgarter über eine große tiefe im Kader und ihr traditionell gepflegtes und hoch effektives Laufspiel muss auch in diesem Jahr wieder gefürchtet werden.

Da passt es gut, dass die Hoffnungen des Haller Head Coachs Siegfried Gehrke wohl in Erfüllung gegangen sind. Im Winter hat er viel Wert auf die Verstärkung der vorderen Defense-Reihen gelegt. Was er bisher in den beiden EFL-Spielen von seiner Front Seven gesehen hat, gefällt Gehrke gut: „Die Jungs spielen erwartet stark!“ Trotz allem klagt er nach wie vor über einige Abstimmungsprobleme in Offense und Defense, die er auch im zweiten EFL-Spiel gegen Parma noch nicht alle abgestellt gesehen hat.

Seinem Angriff wird Gehrke am Samstag wohl eine schnelle Spielweise verordnen: „In der Offense war zwischen dem ersten und dem zweiten Spiel eine deutliche Steigerung zu erkennen. Außerdem hat sich gezeigt: Je höher das Tempo, desto besser spielen wir“, sagt der Haller Meister-Coach.

Die TSG-Footballer hoffen darauf, dass sie am Samstag von einer großen Fangruppe in die Landeshauptstadt begleitet werden. Der Besuch im Stuttgarter GAZi-Stadion lohnt sich dabei nicht nur wegen des zu erwartenden spannenden Spiels. Die Begegnung wurde von der GFL unter dem Titel „Deutsche BBK Season Opener“ als offizielle Saisoneröffnung auserkoren. Die Hatz auf die Haller Titelverteidiger wird am Samstag deshalb auch unter Flutlicht stilvoll mit der Nationalhymne, einer großen Cheerleader-Show in der Halbzeitpause und einem attraktiven Gewinnspiel für alle Besucher, bei dem unter anderem der Spielball oder ein Wellness-Wochenende zu gewinnen sind, eröffnet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei