NFL

  • Im Monday Night Spiel der Woche 12 sahen die Seattle Seahawks endlich wieder wie der Superbowl-Teilnehmer der letzten Saison aus. Auch wenn Matt Hasselbeck, der von seiner Knieverletzung zurückkehrte, noch etwas holprig unterwegs war (157 Yards, 3 TDs, 3 INTs) ebnete Shaun Alexander mit seinen 201 Rushing Yards den Weg für einen über die Green Bay Packers.
  • In Oakland wurde gestern Abend Offensive Coordinator Bill Walsh gefeuert . Walsh war bereits in HC Art Shells erster Amtszeit bei den Raiders für die Offensive zuständig. Vor seinem zweiten Engagement hatte er sich allerdings völlig zurückgezogen und eine kleine Pension betrieben. Das Coachen hatte er zwar nicht ganz verlernt, dennoch sind die Raiders mit nur 132 erzielten Punkten das schlechteste Offensivteam der Liga. Walshs Nachfolger wird John Shoop, vormals QB Coach.
  • Für Chiefs RB Priest Holmes heißt es seit gestern ein weiteres Jahr zu warten. Dienstag wäre der letzte Tag gewesen an dem der Star-RB aktiviert hätte werden können. Stattdessen kann er nun in dieser Saison nicht mehr zu Team zurückkehren und wird sich nach der im Vorjahr erlittenen Nackenverletzung weiterhin auf seine Rückkehr vorbereiten.
  • Nach der missratenen Saison kommt es für die Pittsburgh Steelers immer dicker. Zwei der Stützen des letztjährigen Superbowl-Teams werden am Sonntag gegen Tampa Bay nicht auflaufen können. Sowohl WR Hines Ward als auch Safety Troy Polamalu werden aufgrund von Knieverletzungen nicht zur Verfügung stehen.


Martin Pfanner
([email protected])

Ergebnisse

Monday, November 26, 2006
Seattle 34, Green Bay 24

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei