EFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
RAI vs. BUT 
14:7
14:0
3:0
0:6
31:13
13. Juni 09 | 19:45
Tivoli | Innsbruck
EFL
1.QT
2.QT
3.QT
4.QT
TOTAL
FLA vs. GIA
6:7
16:14
0:0
13:12
35:33
13. Juni 09 | 18:00
Stade de Marville | La Courneuve

###NEWS_VIDEO_1###
### 
10. Juni 09 | 17:39
Schwerer Flug nach Frankreich

Euro Bowl: Giants bei Flash 
Die Turek Graz Giants gastieren Samstagabend (18:00) im Euro Bowl-Halbfinale bei Flash La Courneuve. Eine schwere, aber lösbare Aufgabe.

Die Grazer charterten dieses Mal einen Flieger, nachdem sie 2008, nach einer beschwerlichen Busfahrt und unter irregulären äußeren Bedingungen, vom Blitz gestreift wurden. 

Der 12:14-Niederlage auswärts, folgte ein dann allerdings deutlicher 49:27-Heimsieg über die Equipe des heutigen Vikings Offense Coordinators Vincent Lelard. Damit verbunden war der Aufstieg ins Viertelfinale gegen Stuttgart. Den damaligen deutschen Vizemeister wies man auswärts mit 24:9 in die Schranken. Endstation war ein denkwürdiges Halbfinale in Wattens, in dem die Steirer den Raiders, nach einem 42:42in der regulären Zeit, erst in der Overtime mit 56:49 unterlagen.

Die Giants genossen also in den vergangenen zwei Jahren im Euro Bowl-Bewerb insgesamt nur zwei Mal bei einem Spiel Heimrecht. Beide Male gegen ein Team aus Frankreich (Flash und Templiers). 

Auch dieses Jahr entschied die EFAF sich für das Tivoli und – indirekt, aber doch sicher in einem Verhältnis stehend – gegen Eggenberg, bzw. direkt für La Courneve. Das Spiel wird übrigens nicht im Flash-Stadion (Geó André), sondern im Stade de Marville im Parc des sports in Courneuve über die Bühne gehen.

Die Vikings spielen noch eine weitere indirekte Rolle, denn sie mussten sich auf der Hohen Warte den Franzosen geschlagen geben. Flash konnte damit ein weiteres rein österreichisches Halbfinale nach 2008 erfolgreich verhindern und die Blitzer greifen damit wieder einmal nach dem Euro-Pot.

Unterschiedliche Formkurven
Der Pariser Vorstadtclub spielte national und international bislang eine dominante Rolle und musste in 13 Spielen heuer bislang erst eine einzige Niederlage (@Spartiates – und diese nur mit einem Fieldgoal Unterschied) einstecken. Im Euro Bowl-Bewerb setzte man sich gegen Moskau (28:13) und dem derzeitigen Tabellenführer der GFL Nord, Berlin Adler (31:24), durch, bevor man im Viertelfinale auf der Hohen Warte als 14:3-Sieger vom Feld ging.

Anders sieht es bei den Giants aus, die ihre vergangenen beiden Spiele (vs. RAI 42:56und @ VIK 17:31) verloren. Der Sieg im Euro Bowl-Viertelfinale über die Templiers (20:6) war hart erkämpft. Ein indirekter Vergleich: Flash spielte heuer zwei Mal die Tempelritter, gewann zu Hause 28:25 und auswärts mit 26:21.

Die Giants bekommen es wohl mit dem stärksten nichtösterreichischen Team aus Europa zu tun. Die Männer von Head Coach Rick Rhoades stehen vor einem harten Stück Arbeit. Mit einem Sieg könnten die Grazer ein rein österreichisches Finale fixieren, denn am Tivoli sind die Raiders gegen Porvoo der große Favorit. Viel wichtiger noch wäre es für die Grazer damit eine Trendwende für das Saisonfinale einzuleiten, denn der regierende Staatsmeister wirkte zuletzt etwas müde und angeschlagen.

Redaktions-Orakel:
Kreutzer: GIA 
Traxl: 
GIA
Reiterer
: FLA
Galanos: GIA
Wagner: GIA

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei